• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Auflegen für einen guten Zweck

Appenzellerland. «Benefizz» unterstützt mit Versteigerungen von Schweizer DJs starke Prävention.

Junge Leute, die Alkohol genuss- und verantwortungsvoll konsumieren, mit Punkten belohnen ist die Idee. Mit einem einzigartigen Finanzierungsmodell wollen die Feelgood Präventionsstiftung St. Gallen und die WNS GmbH Herisau diese nun schweizweit etablieren. «Benefizz» versteigert Schweizer DJs, sammelt Direktspenden und unterstützt damit das Projekt «Poinzz».
Wer weniger trinkt, wird belohnt – mit diesem Konzept startete vor zwei Jahren das Präventionsprojekt «Poinzz». Mehr als 50’000 Blastests wurden seither an Unterhaltungs- und Partyveranstaltungen, Stadtfesten, Openairs, Sportanlässen, Messen, in Bars, Clubs und Diskotheken durchgeführt – dort, wo junge Leute ab 16 Jahren sich vergnügen. Mehr als 5’000 Belohnungen aus über 750 Angeboten – von CDs über Kino- und Konzerttickets bis zu Skipässen und Hotelgutscheinen – konnten jene, die dabei weniger als 0,3 Promille und genügend Punkte gesammelt hatten, abstauben. «Ein grosser Erfolg, der zeigt, dass es richtig ist, in der Prävention neue Wege zu gehen», erklärt Projektleiter Beat Drittenbass.

Einzigartiges Finanzierungsmodell

Um das bisher schon sehr erfolgreiche «Poinzz» nun schweizweit zu etablieren, haben die Initiatoren des Projekts Präventionsstiftung St. Gallen und WNS GmbH Herisau ein neues und ebenso einzigartiges Finanzierungsmodell entwickelt. «Benefizz» versteigert Schweizer DJs zugunsten von «Poinzz». Schon mehr als 70 DJs unterstützen das Projekt, zehn DJs konnte «Benefizz» bereits versteigern. Der Erlös wird zu 100 Prozent in die Umsetzung und Ausweitung der Blastests investiert.s
Beworben werden die Versteigerungen auf der Website von «Benefizz». Mehr als 300 Veranstalter, Clubbesitzer und Firmen werden jeweils eingeladen mitzumachen. Abgewickelt werden die Versteigerungen auf www.ricardo.ch. Die DJs erhalten zusätzlich zur Promotion bei den Clubs, Veranstaltern und Firmen ein Portrait auf der Website von «Benefizz». Mit Beschreibung, Referenzliste, Stilangaben, Bild und weiteren Files wie Sounds oder Videos. Diese Profile bleiben auch nach einer Versteigerung online. Ergänzungen und Änderungen können jederzeit angebracht werden.

Direktspenden für starke Prävention
Neben den Versteigerungen sammelt «Benefizz» auch Direktspenden, die direkt an «Poinzz» weitergegeben werden. Zehn Direktspenden sind bereits eingetroffen. «Wir garantieren, dass jeder gespendete Franken sich auch in einen Belohnungsfranken verwandelt», haltet Beat Drittenbass fest. «Damit das Geld jenen jungen Leuten zugute kommt, die Alkohol im Ausgang genuss- und massvoll konsumieren.»

Weitere Informationen zu den Projekten «Poinzz» und «Benefizz» gibt es auf www.poinzz.ch und www.benefizz.ch.

Appenzell InnerrhodenAppenzell Innerrhoden / 11.11.2009 - 14:17:51