• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Auf Zugfahrt zwischen Lenzburg und Aarau von Unbekannten bedroht

Auf der Zugfahrt zwischen Lenzburg und Aarau kam es in der Nacht auf Samstag zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Fahrgästen. Bei der Ankunft im Bahnhof Aarau wurde zudem ein Kondukteur angegangen. Augenzeugen werden gesucht.

Am Samstag, 1. August 2020 meldete ein 31-jähriger Schweizer am Schalter des Stützpunktes Aarau, dass er auf der Zugsfahrt zwischen Lenzburg und Aarau vergangene Nacht bedroht worden sei. Die unbekannte Täterschaft hätte von ihm Geld verlangt, was er jedoch nicht ausgehändigt habe.

Er habe den Zug in Lenzburg um 00.28 Uhr bestiegen. Kurz nachdem er sich setzte, seien zwei unbekannte Männer gekommen und hätten ihm mit Schlägen gedroht, sofern er kein Geld aushändigen würde. Im Bahnhof Aarau angekommen, seien sie alle ausgestiegen, worauf der eine der Unbekannten unvermittelt einen Kondukteur angegriffen habe.

Der Melder selbst blieb unverletzt. Von der unbekannten Täterschaft sowie dem Kondukteur, welcher angegangenwurde, fehlen weitere Angaben.

Signalement der unbekannten Täterschaft

1. Person
Männlich, ca. 170cm gross, ca. 20-jährig, schlanke Statur, sehr kurze Haare, 2mm gleichmässig abrasiert, schmale Gesichtsform. Trug ein dunkles T-Shirt mit weissem Schriftzug über der Brust und sprach Schweizerdeutsch mit Akzent.

2. Person
Männlich, ca. 170cm gross, ca. 20-jährig, schlanke Statur, Bürstenschnitt, seitlich sehr kurze Haare, eher hellbraun/sehr dunkelblonde Haare, evtl. ein etwas breiteres Gesicht, trug ein dunkles hautenges T-Shirt.

Zeugenaufruf

Gesucht wird nun der Kondukteur, welcher angegangen wurde sowie weitere Personen, welche den Vorfall im Zug und/oder allenfalls im Bahnhof Aarau (Gleis 4/5) beobachtete hätten und Angaben dazu machen können. Diese sind gebeten, sich mit dem Stützpunkt Aarau (Tel. 062 886 81 54) in Verbindung zu setzen.

Kapo AG

AargauAargau / 02.08.2020 - 10:03:17