• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
Altdorf: Nach Unfall abgehauen

Altdorf: Nach Unfall abgehauen

Am Montagmorgen, 7. Dezember 2020, um ca. 07:35 Uhr, fuhr ein Urner Rollerfahrer auf der Industriestrasse von Altdorf herkommend Richtung Kreisel Wysshus Ost.

Unmittelbar dahinter folgte ein Motorradfahrer. Nach der Einfahrt in den Kreisverkehrsplatz kam es zu einer Auffahrkollision zwischen dem Rollerfahrer und dem nachfolgenden Motorradfahrer, weshalb der Rollerfahrer zu Boden stürzte. Der 16-jährige Rollerfahrer verletzte sich dabei leicht, musste sich aber nicht in ärztliche Behandlung begeben. Ohne sich um den verletzten Rollerfahrer zu kümmern, setzte der Motorradfahrer seine Fahrt in allgemeine Richtung Attinghausen fort. Am Roller entstand Sachschaden von rund 500 Franken.

Angaben zum gesuchten Motorradfahrer

Der männliche, ca. 35- bis 40-jährige Motorradfahrer trug einen roten Motocross-Helm, eine Skibrille mit verdunkeltem Visier und eine schwarze Jacke. Er war mit einem schwarzen Motorrad mit roten Streifen, grauen Felgen und mit unbekanntem Urner Kontrollschild unterwegs.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Uri bitte die Bevölkerung um Mithilfe. Unmittelbar nach der Kollision sprach der verletzte Rollerfahrer mit zwei Drittpersonen, welche den Unfall möglicherweise beobachtet haben. Diese unbekannten Drittpersonen wie auch weitere Personen, welche Angaben zum unbekannten Motorradfahrer mit seinem Motorrad oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Uri, Telefon 041 874 53 53, zu melden.

Kapo UR

UriUri / 08.12.2020 - 11:02:25