• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

Abschluss der Rehwildjagd

Appenzell Ausserrhoden. Die diesjährige Rehwildjagd im Kanton Appenzell Ausserrhoden konnte am 7. November 2009 erfolgreich und unfallfrei abgeschlossen werden.

Während der ordentlichen Rehwildjagd vom 8. September bis 7. November 2009 wurden 390 Rehe erlegt. Der Sollabschuss gemäss den diesjährigen Jagdvorschriften beträgt 422 Tiere.
Nachstehend die Abschusszahlen nach Jagdbezirken:
Hinterland: 201 (Soll 220)
Mittelland: 123 (Soll 132)
Vorderland: 66 (Soll 70)
Gesamthaft wurden die Abschussvorgaben zu rund 92% erfüllt, was einem sehr guten Resultat entspricht, so dass auf die Anordnung einer Nachjagd verzichtet wird.

Jagd auf Rotwild
Der Rotwildabschuss erfolgte in der ersten dreiwöchigen Jagdperiode im September mit 8 Stück im Hochjagdgebiet (Teile der Gemeinden Urnäsch und Hundwil). Beim Rotwild wird im Hochjagdgebiet ein Abschuss von minimal 24 und maximal 27 Stück verlangt. Deshalb hat das Departement Sicherheit und Justiz eine zweite Jagdperiode auf Rotwild in der Zeit vom 9. bis 28. November 2009 verfügt.

Jagd auf Raub- und Schwarzwild
Bis zum 31. Dezember 2009 ist die Jagd auf den Fuchs, den Dachs und das Wildschwein erlaubt und bis zum 30. Januar 2010 die Jagd auf den Steinmarder. Ferner ist die Passjagd (Nachtjagd) auf den Dachs und das Wildschwein bis zum 15. Januar 2010 sowie die Passjagd auf den Fuchs und den Steinmarder bis zum 15. Februar 2010 offen.
 

Appenzell AusserrhodenAppenzell Ausserrhoden / 12.11.2009 - 10:52:24