• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Stadt Winterthur
  • Stadt Zürich
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
DE | FR | IT

A4 / Neue Axenstrasse UR / SZ: Baubeginn der Hilfsbrücke am Gumpisch


An der A4 Neue Axenstrasse ist der Baubeginn einer Hilfsbrücke im Hinblick auf die Realisierung der Galerie Gumpisch erfolgt.

Die Einwohner der Gemeinde Sisikon wurden an einer öffentlichen Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand informiert.

Die Plangenehmigungsverfügung für den Bau der neuen Axenstrasse ist aufgrund einer Beschwerde von Umweltverbänden noch nicht rechtskräftig. Für einige Projektbestandteile hat das Bundesverwaltungsgericht der Beschwerde jedoch zumindest die aufschiebende Wirkung entzogen. Dazu zählen die Baustromversorgung, Ersatzbiotope in Ingenbohl und die Sicherungsarbeiten im Bereich Gumpisch.

Information der Direktbetroffenen

Stefan Gielchen, Gesamtprojektleiter A4 Neue Axenstrasse, und Peter Vorwerk, stellvertretender Gesamtprojektleiter, orientierten am Montag, 2. Mai 2022, die Einwohnerinnen und Einwohner von Sisikon in einer öffentlichen Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand dieses Grossprojekts. Im Rahmen des rechtlich Möglichen schreiten die Arbeiten planmässig voran. Die Ersatzbiotope im Bereich des neuen Portals in Ingenbohl sind weitgehend fertiggestellt. Auch das Kabeltrassee zur Baustromversorgung auf der bestehenden Axenstrasse zwischen Flüelen und Gumpisch steht vor dem Zwischenabschluss.

Baustart der Hilfsbrücke

Herzstück der vom Bundesverwaltungsgericht freigegebenen Teilbereiche ist die neue Galerie Gumpisch, um die in der jüngeren Vergangenheit immer wieder aufgetretenen Strassensperrungen wegen Steinschlägen in Zukunft zu verhindern. Als Voraussetzung für den Bau der Galerie wird seeseitig und parallel zur bestehenden Axenstrasse auf einer Länge von rund 150 Metern eine Hilfsbrücke errichtet. Der Baustart dazu ist am Montag, 2. Mai 2022, erfolgt. Die Hilfsbrücke ist nötig, um Platz für die Arbeiten am Voreinschnitt und für die Realisierung der Galerie Gumpisch zu schaffen. Zudem wird durch die Hilfsbrücke eine sichere Verkehrsführung während der Bauphase gewährleistet. Um einen raschen Aufbau zu ermöglichen, ist eine modulare Konstruktion aus Stahl- und Betonelementen vorgesehen. Der Bauablauf bedingt leider auch Verkehrsbehinderungen und verschiedene Vollsperrungen der Axenstrasse. Nach der Fertigstellung der Galerie Gumpisch werden die Hilfsbrücke und die Fundamente wieder entfernt.

Weitere Informationen unter: www.axen.ch

Quelle: Kanton Schwyz
Titelbild: Symbolbild © Google Maps


Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!



SchwyzSchwyz / 03.05.2022 - 09:07:54