• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich
44-Jähriger nach Unfall abgehauen

44-Jähriger nach Unfall abgehauen

Am Montagabend (22.02.2021), um 22:20 Uhr, ist das Auto eines 44-jährigen Mannes an der Seebleichestrasse in Rorschacherberg mit vier Randpfosten kollidiert. Nach der Kollision setzte der Mann seine Fahrt fort, ohne den Sachschaden zu melden. Er wurde für fahrunfähig befunden.

Der 44-Jährige fuhr mit seinem Auto von Staad in Richtung Rorschach. Auf Höhe der Bahnüberführung geriet dieses in einer Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte es mit vier Randpfosten und beschädigte diese.

Ohne den entstandenen Schaden zu melden, setzte der 44-Jährige seine Fahrt fort und parkierte sein Auto einige hundert Meter weiter auf einem Parkplatz. Dort konnte er durch die ausrückenden Angehörigen der Kantonspolizei St.Gallen kontrolliert werden. Sie befanden ihn für fahrunfähig.

Der Führerausweis wurde dem Mann auf der Stelle abgenommen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ordnete bei ihm eine Blut- und Urinprobe an. An der Strasseneinrichtung und dem Auto entstand Sachschaden von schätzungsweise 4’000 Franken.

Kapo SG

St.GallenRorschacherberg / 23.02.2021 - 09:25:30