• Aargau
  • Appenzell Ausserrhoden
  • Appenzell Innerrhoden
  • Basel-Landschaft
  • Basel-Stadt
  • Bern
  • Freiburg
  • Genf
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • Schaffhausen
  • Schwyz
  • Solothurn
  • St.Gallen
  • Tessin
  • Thurgau
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis
  • Zug
  • Zürich

42-Jähriger in Basel ausgeraubt und verletzt

Am 30. Juli 2020, um zirka 19.30 Uhr, wurde am Elsässerrheinweg in Basel ein Mann ausgeraubt und dabei verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 42- Jährige, welcher sich am Elsässerrheinweg aufhielt, feststellte, wie sich zwei Unbekannte an seiner auf dem Boden abgestellten Tasche zu schaffen machten, ihm sein Portemonnaie stahlen und in Richtung Grenze davonliefen.

Daraufhin verfolgte er die Männer mit seinem Fahrrad und konnte sie einholen. Als er sein Portemonnaie zurückverlangte, wurde er mit einem Pfefferspray angegriffen, sodass die Täter flüchten konnten. Dem 42-Jährigen gelang es, die beiden bis über die Grenze nach Frankreich zu verfolgen, worauf er erneut mit dem Pfefferspray attackiert wurde. Daraufhin konnten die Täter flüchten. Ein Passant eilte dem Verletzten zu Hilfe. Der 42- Jährige wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Gesucht werden:

1. Unbekannter, 25-30 Jahre alt, ca. 175-180 cm gross, schlank, braune Hautfarbe, schwarze Haare, braune Augen, trug rotes Trikotoberteil mit „FC Bayern München“ Schriftzug auf dem Rücken, dunkle Baseballmütze, dunkle Shorts, rote Nike-Sneaker mit weissem „Swoosh“-Logo, hatte am Handgelenk mehrere diverse Armbändchen

2. Unbekannter, 25-30 Jahre alt, weisse Hautfarbe, sprach Französisch, mittellange, schwarze Haare zu einem Rossschwanz gebunden, trug schwarzes T-Shirt, 3⁄4 Jeans, dunkler Leibgurt, weisse Sneakers, schwarze Umhängetasche, eventuell kleines Tattoo an rechter Wade.

Die Täter wurden als Nordafrikaner beschrieben.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Kapo BS

Basel-StadtBasel-Stadt / 31.07.2020 - 09:07:12