Winterthur Fr. 29. November 2019 - 11:29 Uhr / Stapo Winterthur/PN

Vier Minderjährige kaufen gemeinsam Auto und bauen Mist

Die Minderjährigen wurden vorläufig festgenommen. (Symbolbild)
Die Minderjährigen wurden vorläufig festgenommen. (Symbolbild)

polizeinews.ch Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

Winterthur/ZH Ende Oktober erwarben vier Jugendliche ein Auto, fuhren damit im Kanton Zürich herum und verursachten Sachschäden und einen Verkehrsunfall. Jetzt nahm die Stadtpolizei die Minderjährigen fest. - Stapo Winterthur/PN

Am 02.11.2019 kurz nach 18:00 Uhr ging bei der Einsatz- zentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass ein Personenwagen über einen Fussballplatz im Quartier Heiligberg gefahren sei. Die ausgerückte Patrouille konnte auf dem Rasen entsprechende Schäden ausmachen, das Verursacherfahrzeug war aber nicht mehr vor Ort.

Am selben Abend ereignete sich in Winterthur-Töss ein Verkehrsunfall mit einem Personenwagen. Dabei wurden ein Baum und eine Lampe beschädigt. Augenzeugen berichteten von einem dunklen Auto. Der Lenker und die Insassen seien nach dem Unfall geflüchtet, ohne sich um die Schäden zu kümmern. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es dieselben Personen waren, die auch den Rasen des Fussballplatzes beschädigt hatten.

Die aufwändigen polizeilichen Ermittlungen führten schliesslich zu vier Jugendlichen. Die vier Minderjährigen im Alter von 15 bis 16 Jahren wurden Mitte November vorläufig festgenommen und befragt. Sie zeigten sich gegenüber der Polizei geständig.

Es ergab sich folgender Tathergang: Ende Oktober kauften die Jugendlichen in Winterthur ein Auto, danach entwen- deten sie zwei Kontrollschilder eines parkierten Personen- wagens und montierten diese am neu erworbenen Fahrzeug. In den darauffolgenden Tagen fuhren die vier Jugendlichen in unterschiedlicher Konstellation mit dem Auto im Kanton Zürich herum.

Am 02.11.2019 fuhren sie zuerst über den Fussballplatz, später verlor einer der vier die Herrschaft über das Fahrzeug und kollidierte mit einem Baum und einer Lampe. Danach flüchteten die Jugendlichen mit dem beschädigten Auto, bis sie Tage später schliesslich festgenommen wurden.

Die Teenager werden sich nun gegenüber der Jugend- anwaltschaft verantworten müssen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Die Jugend von heute wird immer verkommener!!!Schule schwänzen und sich manipulieren lassen,damit man an ultraprimitiven "Klimademos" teilnehmen kann.Oder ein Auto kaufen und mit diesem herumkurven,obwohl man noch nicht einmal einen Lappen hat!
Patrick sagte am 29. Nov 2019 21:42:24 #
KOMMENTAR SCHREIBEN