ORT Zürich
Zürich (ZH) Mo. 5. März 2018 - 08:59 Uhr / Stapo ZH/PN

Stadtpolizei verhaftet mehrere Straftäter

Die Polizei verhaftete über das Wochenende fünf Personen. (Symbolbild)
Die Polizei verhaftete über das Wochenende fünf Personen. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Die Stadtpolizei Zürich nahm von Freitagabend bis Sonntagmorgen, 2. bis 4. März 2018, fünf Personen wegen Diebstahls, Körperverletzung und Sprayereien fest. - Stapo ZH/PN

Am späten Freitagabend, 2. März 2018, ca. 22.00 Uhr, wurde einer 27-jährigen Frau in einer Bar an der Bäckerstrasse im Kreis 4 der Rucksack inklusive Mobiltelefon entwendet.

Ein Kollege der Frau konnte das Gerät danach in einem Hinterhof orten. Als sich die Geschädigte mit weiteren Personen in diesen Hinterhof begab, trafen sie auf eine Frau, die den Rucksack der Geschädigten bei sich hatte. Durch die alarmierte Stadtpolizei konnte die 29-jährige Diebin verhaftet werden. Sie zeigte sich in einer ersten polizeilichen Befragung geständig.

Am frühen Samstagmorgen, 3. März 2018, kurz nach 01.30 Uhr, wurden der Stadtpolizei Zürich im Kreis 10 an der Michelstrasse zwei Sprayer gemeldet. Die beiden Personen, ein 15-jähriger Jugendlicher und ein 29-jähriger Mann, konnten bei einer sofort durchgeführten Nahbereichsfahndung verhaftet werden. Bei der Kontrolle kamen diverse Sprayerutensilien zum Vorschein. Erste Abklärungen zeigten, dass sie zuvor an mehreren Orten gesprayt hatten. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Rund 90 Minuten später ging ein Mann an der Langstrasse im Kreis 4 aus unbekannten Gründen mit einer abgebrochenen Flasche auf einen Passanten los und verletzte diesen leicht am Kopf. Das 34-jährige Opfer konnte eine vorbeifahrende Polizeipatrouille anhalten, die den 25-jährigen Angreifer umgehend verhaftete. Detektive klären die Hintergründe der Tat ab.

Am frühen Sonntagmorgen, 4. März 2018, kurz nach 02.15 Uhr, wurde eine 20-Jährige an der Bahnhofstrasse von drei Unbekannten bedrängt. Zwei flüchteten danach mit dem Bargeld der jungen Frau, den dritten konnte sie bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizei zurückhalten. Der 21-Jährige wurde verhaftet und für weitere Abklärungen in eine Wache gebracht.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

3 KOMMENTARE

Es ist unglaublich was in der Schweiz , Zürich und überall passiert. Besten Dank an alle Polizeipatroullien von Zürich. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen viel Kraft und Mut bei diesen schwierigen Einsätzen.
Freundliche Grüsse und viel Erfolg. M.B.
Margrit Blatter sagte am 7. Mär 2018 17:21:05 #
Frau Blatt, das ist schon gut so. Wir wollen ja in einer bunten und tollen Gesellschaft leben. Also mir gefällt es.
Sepp Meier sagte am 10. Mär 2018 09:29:21 #
Es ist ein altes Sprichwort in dem man sagt: "In einem Ort wo kein Wasser, Arzt und Polizei, ist nicht ein Ort zum leben!" Hier sind wir uns immerhin dankbar, dass die Gesetze vollständig respektiert werden müssen!
Ismet Shabani sagte am 16. Apr 2018 18:44:53 #
KOMMENTAR SCHREIBEN