Mettmenstetten Mo. 9. September 2019 - 14:54 Uhr / Zuger Polizei/PN

Schutzengel als Beifahrer

Der Lenker kam mit dem Schrecken und mit Schnittwunden davon. (Bild: Zuger Polizei)
Der Lenker kam mit dem Schrecken und mit Schnittwunden davon. (Bild: Zuger Polizei)

polizeinews.ch Mettmenstetten, Affoltern, Zürich (ZH), Zürich

Mettmenstetten/ZH Auf der Autobahn A4 ist ein Fahrzeuglenker auf ein vor ihm fahrendes Auto aufgefahren. Das Unfallfahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Still - Zuger Polizei/PN

Der Unfall ereignete sich am Freitag, dem 06.09.2019 kurz vor 22:00 Uhr auf der Autobahn A4, zwischen der Ver- zweigung Blegi und Affoltern am Albis.

Ein 33-jähriger Lenker, der in Richtung Zürich unterwegs war, fuhr auf Höhe Mettmenstetten, ungebremst in das Heck eines vor ihm fahrenden Autos. Durch den Aufprall überschlug sich das Fahrzeug des Unfallverursachers und kam nach mehreren Metern auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der fehlbare Lenker, der sich selbstständig aus dem Auto befreien konnte, kam mit dem Schrecken und einigen Schnittwunden davon. Der korrekt fahrende, 55-jährige Autofahrer, blieb glücklicherweise unverletzt.

Für die Bergung des auf dem Dach liegenden Autos musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, der Zentras sowie der Zuger Polizei.

→ Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN