ORT Zürich
Zürich (ZH) Mo. 28. August 2017 - 11:25 Uhr / Stapo ZH/PN

Mehrere Verletzte und Festgenommene nach diversen Auseinandersetzungen

Sieben Personen wurden festgenommen. (Symbolbild)
Sieben Personen wurden festgenommen. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Bei verschiedenen tätlichen Auseinandersetzungen wurden in der Nacht auf Sonntag, 27. August 2017, mindestens fünf Personen verletzt. Sieben Personen mussten vorübergehend festgenommen werden. - Stapo ZH/PN

Zwischen 22:45 Uhr und 02:45 Uhr ereigneten sich im Zürcher Kreis 1 mehrere tätliche Auseinandersetzungen. Auf dem Sechseläutenplatz griff eine Gruppe von drei Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren eine andere Gruppe im Alter von 24 bis 29 Jahren an und verletzte dabei zwei Personen leicht im Gesicht. Zwei Personen wurden zur Befragung vorübergehend festgenommen.

Um ca. 01:30 Uhr eskalierte eine verbale Auseinandersetzung bei der Schipfe, wobei zwei Personen verletzt und in Spitalpflege gebracht werden mussten. Alle vier Beteiligten im Alter von 18 bis 22 Jahren wurden festgenommen.

Um 02:45 Uhr schlussendlich wurde ein 22-jähriger Mann beim Helmhaus durch Faustschläge verletzt. Ein beteiligter 24-Jähriger wurde zur Befragung festgenommen und danach wieder entlassen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Warum wird nie die Nationalität der Täter bebannt? Dann wenn man in den Zeitungen sowas liest schämt man sich und sagt den eigenen Kindern sie sollten sich benehmen und nicht das ganze Volk in veruf bringen! Kroaten und Serben haben es z.B eingesehen, weil es für sie verletztlich ist sowas zu lesen, darum hört man immer seltener von z.B Kroaten, Serben, Bosnier etc. Aber wenn nur über Jugendliche, Männer geschrieben wird denken viele das wären eh Schweizer, dabei sind Schweizer Opfer dieser Ausländer-Asylanten! Verteilt noch mehr B, C Ausweise an Asylanten oder CH Pässe nach einer erfolgreichen Integrierung der Schweizer in die Gesellschaft der Ausländer, dann darf sich niemand wundern über steigende Gewalt, Radikalisierung, Islamisierung in der Schweiz, das ist die Toleranz die schon lange zu weit gegangen ist!
Das waren wohl Schweizer? sagte am 28. Aug 2017 13:57:46 #
KOMMENTAR SCHREIBEN