ORT Zürich 23,5°
Zürich (ZH) Di. 4. Juli 2017 - 14:12 Uhr / Stapo ZH/PN

Mehrere Polizisten tätlich angegriffen

Mehrere Polizisten wurden tätlich angegriffen. (Symbolbild)
Mehrere Polizisten wurden tätlich angegriffen. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Am Montag und Dienstag, 3./4. Juli 2017, wurden mehrere Stadtpolizisten tätlich angegriffen. Eine Polizistin erlitt nach einer Attacke Verletzungen am Oberköper, die im Spital behandelt werden mussten. - Stapo ZH/PN

Gegen 16 Uhr kontrollierten uniformierte Polizisten an der Platzpromenade im Kreis 1 einen sich verdächtig verhaltenden Mann. Als er die Polizisten bemerkte, ergriff er die Flucht, konnte jedoch wenig später gestellt und einer Kontrolle unterzogen werden.

Während dieser solidarisierten sich mehrere aussenstehende Personen mit ihm. Aufgrunddessen forderten die beiden Polizisten Verstärkung an. Der Mann wurde zunehmend aggressiv und widersetzte sich der Verhaftung.

Er beschimpfte die Polizisten und griff sie in der Folge auch tätlich an. Dabei wurde eine Polizistin am Oberkörper so verletzt, dass sie sich in Spitalpflege begeben musste und derzeit nicht arbeitsfähig ist.

Als weitere Polizisten an der Platzpromenade eingetroffen waren, wurden auch sie von einem aussenstehenden Mann tätlich angegriffen. Auch er wurde in der Folge festgenommen. Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 30-jährigen Deutschen und einen 20-jährigen Schweizer. Beide wurden polizeilich befragt und anschliessend der Staatsanwaltschaft zugeführt.

Kurz vor 22.30 Uhr unterstützte eine Streifenwagenpatrouille die Sanität von Schutz & Rettung bei einem Einsatz am Limmatplatz. Unvermittelt wurden die beiden Polizisten dabei von einem vorbeifahrenden Velofahrer angespuckt. Danach flüchtete dieser unerkannt mit dem Velo.

Im Kreis 4 überraschte eine Streifewagenpatrouille an der Brauerstrasse gegen 01.00 Uhr einen Sprayer in flagranti. Als die Polizisten ihn zur Rede stellen wollten, versuchte er zu flüchten. Er konnte aber nach wenigen Metern eingeholt und nach einem heftigen Gerangel festgenommen werden.

In der Polizeiwache spuckte er einem Polizisten mitten ins Gesicht. In der Folge kam es zu einem weiteren Gerangel, bei dem der Festgenommene Prellungen erlitt. Diese mussten im Spital ambulant behandelt werden.

Für weitere Abklärungen wurde er der zuständigen Fachgruppe zugeführt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

2 KOMMENTARE

Tasern... dieses Pack
Don Quinientos sagte am 4. Jul 2017 15:09:06 #
Solche Gewalt und Missstände gegen die Polizei darf nicht geduldet werden. Alles genau abklären und diese Menschen sollten unter strenger Führung vorgeschriebene Arbeiten erledigen z.B Kehrricht einsammeln, etwas reinigen, was für die Stadt nötig ist. Sie würden dann am Abend müde ins Bett fallen und kämen nicht auf solche böse Gedanken und Tätlichkeiten.
Margrit Blatter sagte am 4. Jul 2017 20:25:27 #
KOMMENTAR SCHREIBEN