Winterthur Mi. 13. März 2019 - 14:42 Uhr / Stapo Winterthur/PN

Jugendliche angezeigt: Polizeieinsatz wegen verbotener Softair-Guns

Kein Kinderspielzeug: Täuschend echt aussehende Softair-Gun und andere Imitationswaffen.
Kein Kinderspielzeug: Täuschend echt aussehende Softair-Gun und andere Imitationswaffen.

polizeinews.ch Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

Winterthur/ZH Am Dienstag rückten Patrouillen der Stadtpolizei wegen Jugendlichen aus, die mit Schusswaffen hantierten. Es handelte sich um täuschend echt aussehende Imitate. - Stapo Winterthur/PN

Am 12.03.2019 kurz nach 15:00 Uhr meldete eine Frau der Stadtpolizei Winterthur, dass sie in an der Rychenberg-strasse Personen mit einem Sturmgewehr gesehen habe. Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte aus und trafen vor Ort auf zwei Jugendliche, die mit sogenannten Softair-Guns, täuschend echt aussehenden Imitationswaffen hantierten.

Glücklicherweise befolgten die Jugendlichen die Anweisungen der Polizisten sofort und legten die Waffen weg. Dadurch konnte eine mögliche Eskalation verhindert werden. Die Imitationswaffen wurden sichergestellt und die beteiligten Personen befragt.

Die beiden Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren werden wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz bei der Jugendanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Die Stadtpolizei Winterthur weist darauf hin, dass solche Imitate auch für die Profis der Polizei auf den ersten Blick nicht von echten Waffen zu unterscheiden sind und dass es deswegen zu folgenschweren, unvorhersehbaren Reaktionen kommen kann. Zudem ist das Tragen solcher Imitationswaffen verboten.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN