Winterthur Mo. 7. Oktober 2019 - 11:34 Uhr / Stapo Winterthur/PN

Innerhalb einer Stunde zwei Unfälle am gleichen Ort

Praktisch: Beim zweiten Unfall an an der Baustelle war die Polizei bereits vor Ort. (Symbolbild)
Praktisch: Beim zweiten Unfall an an der Baustelle war die Polizei bereits vor Ort. (Symbolbild)

polizeinews.ch Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

Winterthur/ZH Am Donnerstagabend, dem 03.10.2019 wurde die Stadtpolizei zu einem Verkehrsunfall gerufen. Während der Unfallaufnahme ereignete sich ein zweiter Unfall am gleichen Ort. - Stapo Winterthur/PN

Kurz vor 16:00 Uhr ging eine Meldung bei der Stadtpolizei Winterthur ein, dass ein stadteinwärts fahrendes Auto eine Baustellenabschrankung auf der Rümikerstrasse angefahren habe. Die ausgerückte Patrouille traf die 81-jährige schweizer Unfallverursacherin vor Ort an. Die Frau war unverletzt, der Sachschaden beträgt rund tausend Franken.

Während der Aufnahme des ersten Unfalls kam es an der Baustellenabschrankung zu einem zweiten. Diesmal touchierte eine 33-jährige Schweizer Lenkerin eines Abschrankung. Bei der Kontrolle der Fahrzeuglenkerin wurde festgestellt, dass die Frau trotz Führerausweisent- zug und in betrunkenem Zustand unterwegs war. Sie blieb ebenfalls unverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Franken. Die Lenkerin wird sich vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN