ORT Zürich 7,9°
Zürich (ZH) Mi. 8. November 2017 - 10:55 Uhr / Stapo ZH/PN

Frau mit schweren Kopfverletzungen in Zürich-Seebach aufgefunden – Zeugenaufruf

Die Polizei vermutet es handelt sich Fahrerflucht. Es werden Zeuginnen und Zeugen gesucht. (Symbolbild)
Die Polizei vermutet es handelt sich Fahrerflucht. Es werden Zeuginnen und Zeugen gesucht. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. In Zürich-Seebach wurde am frühen Mittwochmorgen, 08. November 2017, eine schwer verletzte und nichtansprechbare Fussgängerin gefunden. Aufgrund der gesicherten Spuren und des Verletzungsmusters, geht die Polizei von einer Kollision mit anschliessender Führerflucht aus und sucht Zeuginnen und Zeugen. - Stapo ZH/PN

Am Mittwochmorgen fuhr ein Rollerfahrer, kurz nach 05.00 Uhr, auf der Schaffhauserstrasse in Richtung Opfikon-Glattbrugg. Im Bereich der Verzweigung Schaffhauserstrasse/Glattalstrasse hörte er einen dumpfen Knall ohne die Ursache dafür zu sehen.

Gleichzeitig bemerkte er einen dunklen Personenwagen, der in Richtung stadteinwärts davon fuhr. Er verlangsamte und sah kurz darauf eine reglos am Boden liegende Frau. Er benachrichtigte umgehend die Polizei. Die Frau musste in kritischem Zustand durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden.

Aufgrund der schweren Verletzungen muss davon ausgegangen werden, dass die 27-jährige Frau von einem Fahrzeug angefahren worden ist. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen. Insbesondere werden Personen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang in der Nähe der Tramendstation Zürich-Seebach machen können.

Aber auch Personen, die zur fraglichen Zeit an der Glattalstrasse oder Schaffhauserstrasse in Zürich-Seebach sachdienliche Beobachtungen gemacht haben. Hinweise sind erbeten an die Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN