Zürich Mo. 28. Januar 2019 - 17:47 Uhr / Stapo ZH/PN

Es geht auch friedlich: Stadtpolizei verhindert illegale Party und Hausbesetzung

Keine Party: Die Polizei sorgte für einen friedlichen Abgang der Besetzenden. (Symbolbild)
Keine Party: Die Polizei sorgte für einen friedlichen Abgang der Besetzenden. (Symbolbild)

polizeinews.ch Zürich, Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH Am Samstagnachmittag, dem 26.01.2019 verhinderte die Stadtpolizei Zürich im Kreis 4 eine illegale Party von Haubesetzern. Diese hatten die leerstehende «Casa d’Italia» besetzt. Die Polizisten suchten den Dialog und erreichten den freiwilligen Abzug der Besetzenden. - Stapo ZH/PN

Kurz nach 14:30 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich von einer Privatperson die Meldung, dass sich mehrere Personen Zutritt zum leeren aber denkmalgeschützten Gebäude «Casa d’Italia» an der Erismannstrasse verschafft hätten.

Sofort wurden mehrere Patrouillen an die Örtlichkeit geschickt. Es zeigte sich rasch, dass die Eindringlinge offenbar eine grössere Party planten. Spezialisten der Stadtpolizei suchten den Dialog mit den Besetzern und erzielten eine diplomatische Lösung.

Daraufhin verliessen die weit über 100 Personen das Gebäude friedlich und freiwillig und nahmen das mitgebrachte Partymaterial wieder mit. Parallel dazu hatte die Stadtpolizei Zürich Kontakt mit dem italienischen Generalkonsul, dem Eigentümervertreter der Liegenschaft, welcher daraufhin auf das Stellen eines Strafantrages verzichtete.

Geplant ist, dass das denkmalgeschützte Gebäude in Zukunft für eine italienische Schule sowie für Büros des Italienischen Generalkonsulates zur Verfügung gestellt wird.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN