ORT Zürich 33°
Opfikon Di. 16. Mai 2017 - 16:09 Uhr / Kapo ZH/PN

Ein Schwerverletzter nach Schussabgabe - mutmasslicher Täter verhaftet

Der mutmassliche Täter konnte verhaftet werden. (Symbolbild)
Der mutmassliche Täter konnte verhaftet werden. (Symbolbild)
Google Maps: Opfikon, Bülach, Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Opfikon, Bülach, Zürich (ZH), Zürich

Opfikon/ZH. Bei einer Schussabgabe in einer Wohnung ist am späten Montagabend (15.5.2017) in Glattbrugg (Gemeinde Opfikon) ein Mann schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter konnte verhaftet werden. - Kapo ZH/PN

Gegen 22:20 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es in einer Wohnung in Glattbrugg zu einer Schussabgabe auf einen Mann gekommen sei.

Nach der Notversorgung durch ein sofort ausgerücktes Ambulanzteam wurde der 37-jährige Italiener mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. Er befindet sich noch immer in kritischem Zustand.

Der mutmassliche Täter verliess die Liegenschaft vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmassnahmen konnte der 41-jährige Schweizer am Dienstagnachmittag (16.5.2017) durch Kantonspolizisten in der Stadt Zürich festgenommen werden.

Im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt wurden drei weitere Männer verhaftet. Es handelt sich dabei um einen einen 23-jährigen Kosovaren, einen 36-jährigen Österreicher sowie einen 46-jährigen Schweizer.

Der genaue Tathergang, die weiteren Umstände sowie das Motiv der Tat sind zurzeit nicht geklärt und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft IV und durch die Kantonspolizei Zürich, unter Einbezug des Institutes für Rechtsmedizin IRM der Universität Zürich und des Forensischen Institutes Zürich, geführt werden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Grüezi, was ich nicht verstehe, warum Herr Kägi mich am 17.5. darüber informiert, er klage Tages Anzeiger an da er als mutmassliche Schütze bezeichnet wird, dabei, laut seinem Wissen habe ein Albaner geschossen. Und Herr Marti sei 45 und nicht 46, sage er. Und scheinbar heute noch online. Fühle mich etwas unsicher in Zusammenhang mit dem, was mir u.a. vergangenes Jahr von denen angetan wurde. Danke, dass ich es Euch mitteilen konnte. Freundliche Grüße, Tatiana Stüdeli
Tatiana Stüdeli sagte am 25. Mai 2017 21:29:28 #
KOMMENTAR SCHREIBEN