Winterthur Mo. 1. Juli 2019 - 13:40 Uhr / Stapo Winterthur/PN

Auf dem Weg in die Badi verirrt – Happy End

Wieder auf dem rechten Weg: Die beiden Mädchen wurden mit dem Patrouillenfahrzeug in die Badi gebracht. (Symbolbild)
Wieder auf dem rechten Weg: Die beiden Mädchen wurden mit dem Patrouillenfahrzeug in die Badi gebracht. (Symbolbild)

polizeinews.ch Winterthur, Zürich (ZH), Zürich

Winterthur/ZH Am 26.06.2019 verirrten sich zwei Mädchen im Waldstück zwischen Brütten und Winterberg; sie wollten zu Fuss in die Badi. Die Stadtpolizei Winterthur ortete die beiden und brachte sie ans Ziel. - Stapo Winterthur/PN

Kurz vor 15:45 Uhr meldete sich ein 12-jähriges Mädchen mittels Notruf bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur und schilderte, dass sie und ihre Kollegin (13 Jahre alt) zu Fuss in die Badi unterwegs seien und sich nun verirrt hätten. Sie hätten im Wald eine Abkürzung nehmen wollen und dadurch den Weg verloren.

Da der angezeigte Standort des Mobiltelefons zu ungenau war und die Mädchen keine weiteren Angaben machen konnten, schickte der Einsatzbeamte ein Ortungs-SMS auf das Gerät der Anrufenden. Diese klickte den darin enthaltenen Link an, wodurch der exakte Standort an die Einsatzzentrale übermittelt wurde.

Wenig später traf eine Patrouille auf die beiden Mädchen. Sie waren wohlauf und teilten mit, immer noch in die Badi zu wollen. Die Patrouille erfüllte ihnen diesen Wunsch und fuhr sie kurzerhand in die nahegelegene Badeanstalt.


Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN