Wädenswil Di. 14. Mai 2019 - 16:22 Uhr / Kapo ZH/PN

39-jähriger Deutscher stirbt schwer verletzt vor Wohnhaus

Trotz schnell eingeleiteter Reanimation erlag der Mann seinen Verletzungen. (Symbolbild)
Trotz schnell eingeleiteter Reanimation erlag der Mann seinen Verletzungen. (Symbolbild)

polizeinews.ch Wädenswil, Horgen, Zürich (ZH), Zürich

Wädenswil/ZH Am frühen Morgen des 14.05.2019 ist in Au (Gemeinde Wädenswil) ein schwer verletzter Mann aufgefunden worden. - Kapo ZH/PN

Am Dienstag kurz vor 00.30 Uhr ging bei der Einsatzzen-trale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass vor einem Wohnhaus ein schwer verletzter Mann am Boden liegen würde.

Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich, der Kommunal-polizei sowie eine Rettungsambulanz des Seespitals Horgen rückten sofort aus. Trotz schnell eingeleiteter Reanimation erlag der 39-jährige Deutsche noch vor Ort seinen Verletzungen.

Die genauen Umstände und Hintergründe, die zum Tod des Mannes führten, sind zurzeit unklar und werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der zustän-digen Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Kommunal-polizei Richterswil, das Forensische Institut Zürich, ein Ambulanzteam des Seespitals Horgen, ein Team des Instituts für Rechtsmedizin Zürich sowie die zuständige Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl im Einsatz.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN