ORT Zürich
Schwyz (SZ) Fr. 7. September 2018 - 16:03 Uhr / Kapo SZ/PN

Verdächtiges Ansprechen von Kindern gemeldet – Polizei gibt Entwarnung

Falschmeldung von Privaten auf Social Media: Verdächtiger Kinderansprecher entpuppt sich als harmlos.(Symbolbild)
Falschmeldung von Privaten auf Social Media: Verdächtiger Kinderansprecher entpuppt sich als harmlos.(Symbolbild)
Google Maps: Schwyz (SZ), Zentralschweiz

polizeinews.ch Schwyz (SZ), Zentralschweiz

Schwyz/SZ Im Raum Schwyz sorgt eine private «Warnmeldung» via Whatsapp und Soziale Medien für grosse Verunsicherung. Die Kantonspolizei Schwyz konnte das gemeldete Ansprechen von Kindern klären. Es bestand nie eine Gefahr. - Kapo SZ/PN

Am Donnerstag, dem 06.09.2018 ging um 17 Uhr bei der Kantonspolizei Schwyz die Meldung ein, dass zwei Knaben von einem Mann angesprochen worden seien. Die Kantonspolizei Schwyz konnte den Vorfall klären und mit dem Mann sprechen. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Kinder.

Im Nachgang zu dieser Meldung wurde in Sozialen Medien und per Whatsapp eine Meldung verbreitet, mit der Bitte um besondere Vorsicht und um Weiterverbreitung. Diese Meldung kam nicht von der Kantonspolizei, sondern wurde von Privaten verbreitet.

Die Polizei nimmt jede Meldung über verdächtiges Ansprechen von Kindern ernst und klärt die Umstände ab. Sollte diese Beurteilung eine mögliche Gefährdung ergeben, warnt die Polizei die Bevölkerung. Die Kantonspolizei Schwyz ruft zu besonderer Vorsicht bei der Verbreitung von privaten Gefährdungsmeldungen aller Art auf, da diese in der Bevölkerung zu sehr grosser Verunsicherung führen können. Vor einer Weiterverbreitung ist in jedem Fall zu klären, ob die Polizei selbst eine Fahndung ausgelöst hat oder nicht. Sollte keine öffentliche Fahndung der Polizei erfolgt sein, ist von einer Weiterverbreitung abzusehen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN