Ebikon Do. 8. August 2019 - 17:12 Uhr / Luzerner Polizei/PN

Update: Brand eines Wohnhauses – Ursache geklärt

Kleine Ursache, verheerende Wirkung: Unbeaufsichtigtes Kochgut führte zum Grossbrand. (Bild: Luzerner Polizei)
Kleine Ursache, verheerende Wirkung: Unbeaufsichtigtes Kochgut führte zum Grossbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

polizeinews.ch Ebikon, Luzern, Luzern (LU), Zentralschweiz

Ebikon/LU Am Montag geriet in Wohnhaus in Brand (polizeinews.ch berichtete). Die Ursache ist geklärt. Grund für das Feuer war unbeaufsichtigtes Kochgut. - Luzerner Polizei/PN

Am 05.08. 2019 um 14:24 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass an der Luzernerstrasse 74 ein Brand ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Teil des Dachstockes des Mehrfamilienhauses bereits in Vollbrand.

Die Brandursache konnte durch die Brandermittler der Luzerner Polizei geklärt werden. Ursache war eine Pfanne mit Öl, welche auf der Herdplatte erhitzt wurde und Feuer fing. Nach dem Löschversuch mit Wasser ging die Küche in Flammen auf, welche auf die weiteren Räumlichkeiten übergriffen.

Der entstandene Sachschaden am Gebäude (vermutlich Totalschaden) kann derzeit nicht beziffert werden. Die Bewohnerin wird an die zuständige Staatsanwaltschaft Emmen verzeigt.

Gut zu wissen: Vergessenes Kochgut ist eine häufige Brandursache. Einfache Tipps für mehr Sicherheit:
• Lassen Sie ihr Kochgut nie unbeaufsichtigt auf der ein- geschalteten Herdplatte. Dies gilt auch für den Backofen.
• Der Kochherd ist keine Ablagefläche – weder für Zei- tungen, Küchentücher, Putzlappen, Einkaufstaschen noch Ihr neues Mobiltelefon.
• Und der einfachste Tipp: Bevor Sie Ihre Wohnung verlassen – egal für wie lange: Blick zurück!
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN