Weggis Do. 22. August 2019 - 14:50 Uhr / Luzerner Polizei/PN

Unbekannte Menge Heizöl fliesst in See

Die Feuerwehr hat eine Ölsperre eingerichtet. (Symbolbild)
Die Feuerwehr hat eine Ölsperre eingerichtet. (Symbolbild)

polizeinews.ch Weggis, Luzern, Luzern (LU), Zentralschweiz

Weggis/LU Bei einer Gärtnerei ist am Dienstagvormittag aus noch ungeklärten Gründen eine unbekannte Menge Heizöl ausgelaufen. Dieses gelangte in den Vierwaldstättersee. Die Feuerwehr hat eine Ölsperre eingerichtet. - Luzerner Polizei/PN

Am 20.08.2019 um 06.00 Uhr stellte der Betreiber einer Gärtnerei in Weggis fest, dass bei einem Auffangbecken eines Tanks Heizöl auslief. Offenbar war der Tank, der von einem grösseren Tank gespiesen wird, übergelaufen, ohne dass die installierten Sensoren entsprechende Anzeichen gaben.

In der Folge lief das Heizöl in ein Reservoir, welches zur Bewässerung von Gewächshäusern benutzt wird, und von dort via einen Überlauf weiter in den Vierwaldstättersee. Wieviel Heizöl in den See geflossen ist, ist nicht bekannt.

Die Feuerwehren der Seegemeinden und der Stadt Luzern haben im Vierwaldstättersee eine Ölsperre eingerichtet. Diese wird voraussichtlich einige Tage aufrechterhalten bleiben. Mit mehreren Saugwagen wird das Reservoir nun ausgepumpt.

Warum das Heizöl auslief, ist noch nicht klar und wird zurzeit untersucht. In die Untersuchungen involviert ist auch die kantonale Dienststelle Umwelt und Energie.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN