ORT Zürich 10,4°
Neuheim ZG Di. 20. Juni 2017 - 16:57 Uhr / Zuger Polizei/PN

Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Rettungshelikopter brachte den Schwerverletzten ins Spital. (Bild: Zuger Polizei)
Ein Rettungshelikopter brachte den Schwerverletzten ins Spital. (Bild: Zuger Polizei)
Zur Mittagszeit ist ein Motorradlenker verunglückt und schwer verletzt worden. (Bild: Zuger Polizei)
Zur Mittagszeit ist ein Motorradlenker verunglückt und schwer verletzt worden. (Bild: Zuger Polizei)
Google Maps: Neuheim ZG, Zug (ZG), Zentralschweiz

polizeinews.ch Neuheim ZG, Zug (ZG), Zentralschweiz

Neuheim/ZG. Am Dienstagmittag (20. Juni 2017), kurz nach 12 Uhr, ist ein Motorradfahrer auf der Sihlbruggstrasse in der Laubaukurve gestürzt, worauf er auf die Gegenfahrbahn geriet. - Zuger Polizei/PN

Dort prallte der 61-Jährige in einen korrekt entgegenkommenden Lastwagen. Sein Roller wurde vom Lastwagen überrollt, er selber wurde weggeschleudert und schwer verletzt.

Der Rettungsdienst Zug betreute den Verunfallten vor Ort, bis er mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen wurde.

Weil das Motorrad genau unter dem Dieseltank des Lastwagens eingeklemmt war, wurde die Stützpunktfeuerwehr Zug aufgeboten, um mit dem Tanklöschfahrzeug einen Brandschutz zu erstellen. Zudem mussten die Feuerwehrleute die Strasse vom ausgelaufenen Benzin des Rollers reinigen.

Für die Bergung des Verletzten und die Spurensicherung durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei musste die Sihlbruggstrasse zwischen Sihlbrugg und Neuheim kurzzeitig gesperrt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, der Stützpunktfeuerwehr Zug, der Alpine Air Ambulance, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Fahrverbot missachtet und gebüsst
Sechs Fahrzeuglenkende missachteten die Strassensperrung und das beim Kreisel in Sihl- brugg signalisierte Fahrverbot und fuhren auf der Sihlbruggstrasse in Richtung Neuheim. Sie wurden wenig später angehalten und gebüsst.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Schön oder auch wertschätzend wäre es doch, wenn mindestens erwähnt würde, dass durch das rasche und umsichtige Handeln von am Ort eintreffenden Verkehrsteilnehmer/innen die Rettungskräfte schnell aufgeboten und vor Ort eintraffen. Lg Helfer vor Ort
Jones sagte am 20. Jun 2017 17:31:35 #
KOMMENTAR SCHREIBEN