Zug Fr. 31. Januar 2020 - 11:59 Uhr / Zuger Polizei/PN

Mit Falschgeld ins nächtliche Vergnügen

Rauschende Nacht: Immerhin 12 Getränke hat der Kosovare beim Feiern konsumiert. (Bild: Zuger Polizei)
Rauschende Nacht: Immerhin 12 Getränke hat der Kosovare beim Feiern konsumiert. (Bild: Zuger Polizei)

polizeinews.ch Zug, Zug (ZG), Zentralschweiz

Zug/ZG In einem Ausgangslokal hat ein Mann mehrmals mit gefälschten Euro-Noten bezahlt. Er konnte ermittelt werden und muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten. - Zuger Polizei/PN

In der Nacht auf den 26.01.2020 hat ein Mann in einem Ausgangslokal in Zug gesamthaft 12 Mal mit einer gefälschten 50 Euro-Note seine Getränke bezahlt. Der Schwindel wurde zu später Stunde bei der Abrechnung festgestellt und der Polizei gemeldet.

Die polizeilichen Ermittlungen führten die Einsatzkräfte schliesslich zu einem 27-jährigen im Kanton Schwyz wohnhaften Kosovaren. Bei der von der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug angeordneten Hausdurchsuchung wurde eine weitere, gefälschte 50 Euro-Note gefunden und sichergestellt.

Der mutmassliche Betrüger wurde vorübergehend festgenommen und befragt. Anschliessend wurde er aus der Polizeihaft entlassen. Wie der 27-Jährige in den Besitz der gefälschten Noten gekommen ist, ist Gegenstand der laufenden Untersuchungen.

Zeugenaufruf: Es kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht aus- geschlossen werden, dass in den Tagen zuvor bereits gefälschte Noten in Umlauf gebracht wurden. Die Polizei bittet das Personal um die nötige Aufmerksamkeit bei der Entgegennahme von Geldnoten. Verdächtige Wahrneh- mungen, die im Zusammenhang mit dem Falschgeld stehen, sind umgehend der Polizei (T 041 728 41 41) zu melden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Wenn wundert es wieder einmal Kosovare mit dabei, Grenzen sollten viel mehr kontrolliert werden
Carolina sagte am 2. Feb 2020 08:08:17 #
KOMMENTAR SCHREIBEN