Sursee Mo. 1. Juli 2019 - 13:47 Uhr / Luzerner Polizei/PN

Komplett kaputter Reisecar von der Autobahn genommen

In desolatem Zustand unterwegs: der beanstandete Reisecar. (Bild: Luzerner Polizei)
In desolatem Zustand unterwegs: der beanstandete Reisecar. (Bild: Luzerner Polizei)
Ein Blick von drinnen nach draussen: Die Windschutzscheibe ist zerstört. (Bild: Luzerner Polizei)
Ein Blick von drinnen nach draussen: Die Windschutzscheibe ist zerstört. (Bild: Luzerner Polizei)

polizeinews.ch Sursee, Luzern (LU), Zentralschweiz

Sursee/LU Die Polizei hat am Mittwoch einen komplett kaputten italienischen Reisecar aus dem Verkehr gezogen. Der Chauffeur hatte den Auftrag, den Bus von Frankreich nach Italien zur Reparatur zu bringen. - Luzerner Polizei/PN

Die Luzerner Polizei hat den Car am 25.06.2019 kurz vor 15.00 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Süden angehalten. Zuvor hatte er die Grenze in Basel passiert. Das Strassenverkehrsamt hat am Fahrzeug eine technische Kontrolle durchgeführt und massive technische Mängel festgestellt.

Neben einer komplett zerstörten Frontscheibe und einer fehlenden Fahrzeugfront stellte man Mängel an der Bremsanalge fest. Zudem war der Boden des Busses teilweise durchrostet.

Die Polizei hat den Car umgehend beschlagnahmt. Gemäss ersten Aussagen des Chauffeurs war das Fahrzeug wegen eines Unfalls in Frankreich beschädigt worden und sollte jetzt in Italien (ca. 1'400km Distanz) repariert werden. Aus den Fahrzeugpapieren ist ersichtlich, dass der Car anfangs Juni 2019 in Italien von der Motorfahrzeugkontrolle geprüft und zugelassen wurde.

Der zuständige Staatsanwalt verfügte eine Bussende-position von knapp 3'000 Franken.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN