ORT Zürich 21,1°
Chur Di. 27. Dezember 2016 - 13:32 Uhr / Stapo Chur/PN

Zahlreiche Einsätze über die Weihnachtstage für die Stadtpolizei Chur

Über die Festtage hat die Stadtpolizei Chur zahlreiche verschiedene Einsätze bewältigt. Nach tätlichen Auseinandersetzungen wurden drei Verletzte mit dem Rettungswagen ins Spital eingeliefert. (Symbolbild)
Über die Festtage hat die Stadtpolizei Chur zahlreiche verschiedene Einsätze bewältigt. Nach tätlichen Auseinandersetzungen wurden drei Verletzte mit dem Rettungswagen ins Spital eingeliefert. (Symbolbild)
Google Maps: Chur, Plessur, Graubünden (GR), Ostschweiz

polizeinews.ch Chur, Plessur, Graubünden (GR), Ostschweiz

Chur/GR. Über die vergangenen Festtage hatte die Stadtpolizei rund 35 Einsätze, allen voran Schlägereien, Streitereien, Lärmklagen etc. zu bewältigen. In der Nacht auf Samstag (24.12.2016) kamen sich im Stadtzentrum sechs Eritreer untereinander in die Haare. Die drei ausgerückten Patrouillen brachten die Situation rasch unter Kontrolle. - Stapo Chur/PN

Eine Polizistin setzte den Pfefferspray ein, weil einer der Streitenden tät- lich auf sie losgehen wollte. Zwei Personen wurden infolge der Schlägerei mit Kopf- und Gesichtsverletzungen mit zwei Rettungswagen ins Kantonsspital Graubünden überführt. Zwei Personen verbrachten die Nacht in Ausnüchterungshaft.

Am Samstagnachmittag meldeten Passanten am Bahnhof einer Patrouille der Stadtpolizei, dass eine Person Leute und Reisende belästige. Die kurze Zeit da- rauf angetroffene Person verhielt sich auch gegenüber den Polizisten ungebührlich und aggressiv.

Folgedessen wurde der stark angetrunkene Mann ebenfalls in Ausnüchterungsarrest versetzt. In der Nacht auf Sonntag verletzte sich in der Churer Ausgangsmeile eine alkoholisierte männliche Person nach einer tätlichen Auseinandersetzung an der Schulter. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Spital ein- geliefert.

In der gleichen Nacht wurde eine Gruppe von Personen durch die Stadtpolizei kontrolliert, welche unmittelbar zuvor in einer Bar in eine Streiterei verwickelt gewesen war. Als zwei dieser Personen auf die Patrouille tätlich losgehen wollten, setzten die Polizisten Pfefferspray ein. Eine dieser Personen verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Weitere Einsätze und Vandalen
Weiter rückte die Stadtpolizei bei diversen Hilfeleistungen an die Bevölkerung, Lärmklagen und Meldungen über verdächtige Personen aus. Bei zwei Liegenschaften wurde die Hausfassade mit Tomatensauce beworfen und verunreinigt. Es entstand Sachschaden. Einem Automobilisten wurde der Führerausweis direkt ab- genommen, da er in alkoholisiertem Zustand gefahren war.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN