St. Gallen (SG) Mi. 20. Mai 2020 - 14:35 Uhr / Kapo SG/PN

Unfallflucht auf der A3


polizeinews.ch St. Gallen (SG), Ostschweiz

Am Mittwoch (20.05.2020), um 7:45 Uhr, ist es auf der Autobahn A3 zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Auto prallte in eine Baustellensignalisation. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. - Kapo SG/PN

Ein 75-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto, einem grauen VW Golf, von Murg Richtung Walenstadt. Auf Höhe des Autobahnanschlusswerks Murg sah er drei Autos, welche den Beschleunigungsstreifen befuhren. Folglich beabsichtigte er mit seinem Auto vom Normalstreifen nach links auf den Überholstreifen zu wechseln.

Ein schwarzes Cabriolet, welches sich auf dem Beschleunigungsstreifen befand, fuhr direkt über den Normalstreifen auf den Überholstreifen. Um gemäss eigenen Angaben dem schwarzen Cabriolet auszuweichen, lenkte der 75-Jährige sein Auto nach links. Dort kollidierte dieses mit der Baustellensignalisation.

Das schwarze Cabriolet setzte seine Fahrt Richtung Sargans fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. Beim Unfall entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Der 75-Jährige blieb unverletzt.

Da beim Auto Flüssigkeiten ausliefen und es zu einer Rauchentwicklung kam, wurde auch die örtliche Feuerwehr aufgeboten. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes musste die Autobahn Richtung Sargans für rund 30 Minuten gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder dem schwarzen Cabriolet machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Mels, 058 229 78 00, in Verbindung zu setzen.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN