Oberbüren Fr. 4. Oktober 2019 - 11:29 Uhr / Kapo SG/PN

Selbstunfall in fahrunfähigem Zustand – hoher Sachschaden

Der Selbstunfall hinterliess eine Ölspur, die aufwändig entfernt werden muss.  (Symbolbild)
Der Selbstunfall hinterliess eine Ölspur, die aufwändig entfernt werden muss. (Symbolbild)

polizeinews.ch Oberbüren, Wil, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Oberbüren/SG In der Nacht auf heute ist ein 30-jähriger Mann mit seinem Auto bei der Autobahneinfahrt Oberbüren in Richtung Zürich verunfallt. Eine ausgerückte Patrouille stufte den Mann als fahrunfähig ein. - Kapo SG/PN

Der 30-Jährige fuhr am 04.10.2019 mit seinem Auto auf der Fürstenlandstrasse von Niederwil in Richtung Oberbüren. Als er auf die Autobahneinfahrt A1 in Richtung Zürich einbog, geriet sein Auto von der Fahrbahn und befuhr die angrenzende Wiese.

Dabei kollidierte es mit einem Randleitpfosten, was die Ölwanne des Autos aufriss. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Mann weiter. Kurze Zeit später kam sein Auto auf der Autobahn zum Erliegen.

Die Kantonspolizei St. Gallen stufte den Mann als fahrunfähig ein. Die Staatsanwaltschaft verfügte eine Blut- und Urinprobe. Der Führerausweis wurde dem 30-Jährigen abgenommen.

Auf der Einfuhrstrecke der Autobahn A1 hinterliess sein Selbstunfall eine grosse Ölspur, welche durch ein Spezialunternehmen gereinigt werden musste. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 30'000 Franken.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN