St. Gallen (SG) Di. 4. Februar 2020 - 12:22 Uhr / Stapo SG/PN

Rollstuhlfahrer aus Bachbett geborgen – unverletzt

Hier kam der Rollstuhlfahrer vom Weg ab und stürzte ins Bachbett. (Bild: Stapo SG)
Hier kam der Rollstuhlfahrer vom Weg ab und stürzte ins Bachbett. (Bild: Stapo SG)

polizeinews.ch St. Gallen (SG), Ostschweiz

St. Gallen Am 01.02.2020 geriet ein Rollstuhlfahrer vom Weg ab und fuhr in das Bachbett der Steinach. Der 61-jährige Mann musste mit Unterstützung der Feuerwehr geborgen werden. Er blieb unverletzt. - Stapo SG/PN

Am Samstag nach 15:00 Uhr erhielt die Stadtpolizei von Angehörigen einen Notruf, da beim Lukasmühleweg ihr Bruder mit seinem Rollstuhl in das Bachbett der Steinach gefahren sei.

Nach kurzer Suche konnte die alarmierte Patrouille den 61-jährigen Mann in seinem Elektrorollstuhl sitzend im 30-50 cm tiefen Wasser antreffen. Glücklicherweise war der Rollstuhl nach der Fahrt über die abfallende Böschung auf den Rädern zum Stillstand gekommen.

Mittels Mobiltelefon konnte der Verunfallte seine Angehö- rigen avisieren, welche die Stadtpolizei alarmierten. Zur Bergung des Mannes wurde die Berufsfeuerwehr St. Gallen beigezogen. Obwohl keine Verletzungen feststellbar waren, wurde der Verunglückte durch die Rettung zur Kontrolle ins Kantonsspital gebracht.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN