St. Gallen (SG) Fr. 2. August 2019 - 14:09 Uhr / Stapo SG/PN

Nichtschwimmer aus Sri Lanka ertrinkt in Weiher

Der junge Tourist fand im Weiher den Tod. (Symbolbild)
Der junge Tourist fand im Weiher den Tod. (Symbolbild)

polizeinews.ch St. Gallen (SG), Ostschweiz

St. Gallen/SG Am Dienstagabend ist in den «Drei Weihern» ein junger Mann ertrunken. Trotz sofort eingeleiteter Suche konnte der Mann durch Polizeitaucher nur noch tot geborgen werden. Die genauen Umstände werden abgeklärt. - Stapo SG/PN

Am 30.07.2019 ging um 19:23 Uhr bei der Stadtpolizei die Meldung ein, dass ein Mann im Mannenweiher bei den «Drei Weieren» unter Wasser gegangen und nicht mehr aufgetaucht sei.

Mehrere Duzend Badegäste begannen sofort mit der Suche. Ein zufällig anwesender Bademeister beteiligte sich ebenfalls daran und übernahm bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte die Koordination der Suchaktion.

Kurze Zeit später trafen die ersten Polizeitaucher der Stadtpolizei St. Gallen ein. Der Mann konnte nach rund 30 Minuten leider nur noch tot geborgen werden. Er wurde ca. sechs Meter vom Ufer entfernt in einer Tiefe von 3-4 Metern aufgefunden.

Beim Mann handelt es sich um einen 22-jährigen Touristen aus Sri Lanka, welcher zu Besuch in der Schweiz war. Gemäss ersten Erkenntnisse war er Nichtschwimmer und betrat den Weiher im Schwimmbereich alleine.

Der Unfallort wurde für rund zwei Stunden grossräumig abgesperrt. Nebst der Stadtpolizei waren die Kantons-polizei, die Berufsfeuerwehr und die Rettung St. Gallen im Einsatz. Die genauen Umstände werden durch die Staatsanwaltschaft und die Stadtpolizei abgeklärt.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN