ORT Zürich
St. Gallen Mi. 9. Mai 2018 - 13:08 Uhr / Stapo SG/PN

Nach „sorry“ vor Polizei geflüchtet

Der Motorradfahrer floh vor der Polizei. (Symbolbild)
Der Motorradfahrer floh vor der Polizei. (Symbolbild)
Google Maps: St. Gallen, St. Gallen, St. Gallen (SG), Ostschweiz

polizeinews.ch St. Gallen, St. Gallen, St. Gallen (SG), Ostschweiz

St. Gallen/SG. Am Dienstag (08.05.2018) wollte die Stadtpolizei St.Gallen einen Motorradfahrer kontrollieren, dessen Mitfahrerin keinen Helm trug. Der Motorradfahrer meinte aber nur „sorry“ und entzog sich der Kontrolle. Er konnte schliesslich durch die Kantonspolizei St.Gallen an seinem Wohnort gestellt werden. - Stapo SG/PN

In der Nacht auf Mittwoch kurz vor 23 Uhr wollte die Stadtpolizei St.Gallen an der Speicherstrasse einen Motorradfahrer kontrollieren, dessen Mitfahrerin keinen Helm trug. Als der 40-jährige Motorradfahrer am rechten Fahrbahnrand anhielt und die Mitfahrerin absteigen liess, ergriff einer der Polizisten die Gelegenheit, stieg aus dem Fahrzeug aus und wollte den Mann zwecks Kontrolle stellen. Der 40-Jährige sagte aber nur „sorry“ zum Polizisten und ergriff die Flucht.

Unverzüglich nahm die Polizeipatrouille mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung des Motorradfahrers auf. Während seiner Flucht löste der 40-Jährige eine Geschwindigkeitsmessanlage an der Wildeggstrasse aus, missachtete ein Fahrverbot für Motorräder und unterliess es, bei Richtungswechseln den Blinker zu setzen. Mit Blick auf die Verhältnismässigkeit und die Verkehrssicherheit musste die Patrouille der Stadtpolizei die Verfolgung schliesslich abbrechen.

Unverzüglich informierte die Patrouille jedoch die Kollegen der Kantonspolizei St.Gallen, welche den Motorradfahrer kurze Zeit später an seinem Wohnort anhalten konnten. Abklärungen ergaben, dass der 40-Jährige seit dem Jahr 2000 nicht mehr im Besitz eines Führerausweises ist. Die Staatsanwaltschaft St.Gallen verfügte eine Blut- und Urinprobe.

Im Anschluss folgte die Einvernahme auf dem Polizeiposten. Weitere Befragungen von Zeugen und eine Auswertung der Geschwindigkeitsmessanlage, welche er angeblich bereits früher am Abend einmal ausgelöst hatte, stehen noch aus.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

3 KOMMENTARE

Da fragt sich der Normale Bürger dann schon wie es möglich ist wenn ein Motorradfahrer seit 18 Jahren keinen FZA besitzt ???? Es gibt einfach zuviele Vollidioten!
W. Blatter sagte am 13. Mai 2018 18:29:13 #
Ich, Normalbürger, habe zwar einen Führerschein und bin auch schon seit mehr als 18 jahren in keine Kontrolle mehr geraten wo man meinen Ausweis sehen wollte. Übrigens... nicht nur im Verkehr finden wir Vollidioten sondern auch unter den schreiberlingen.
Sam sagte am 15. Mai 2018 11:15:20 #
Hey Jungs mal echli EASY ER wollte doch numä dä Soziusfahrerin zeigä das er,s no chann.....oder ???
Jürg sagte am 18. Mai 2018 00:45:09 #
KOMMENTAR SCHREIBEN