ORT Zürich
Wil Mo. 10. April 2017 - 14:15 Uhr / Kapo SG/PN

Nach Unfall weitergefahren – Zeugenaufruf

Ein Lieferwagenfahrer hat auf der Autobahn A1 Richtung St.Gallen einen Selbstunfall verursacht. (Bild: Kapo SG)
Ein Lieferwagenfahrer hat auf der Autobahn A1 Richtung St.Gallen einen Selbstunfall verursacht. (Bild: Kapo SG)
Die Kantonspolizei St. Gallen sucht zu diesem Fall Zeuginnen und Zeugen. (Bild: Kapo SG)
Die Kantonspolizei St. Gallen sucht zu diesem Fall Zeuginnen und Zeugen. (Bild: Kapo SG)
Google Maps: Wil, St. Gallen (SG), Ostschweiz
ÄHNLICH

polizeinews.ch Wil, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Wil/SG. Am Sonntagnachmittag (09.04.2017), kurz nach 13 Uhr, hat ein 45-jähriger Lieferwagenfahrer auf der Autobahn A1 Richtung St.Gallen einen Selbstunfall verursacht. Der fahrunfähige Mann setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort und konnte danach in Gossau angehalten werden. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. - Kapo SG/PN

Der 45-jährige Mann fuhr mit seinem Lieferwagen auf der Autobahn Richtung St.Gallen. Aufgrund seiner Fahrunfähigkeit geriet er vom Normalstreifen auf den Überholstreifen und sein Lieferwagen prallte gegen die Leitplanke. Nach der ersten Kollision prallte er noch drei weitere Male gegen die Mittelleitplanke. Der Mann fuhr anschliessend weiter Richtung St.Gallen, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen konnte das Fahrzeug schliesslich im Zentrum von Gossau anhalten. Der Mann musste aufgrund von Fahrunfähigkeit eine Blut- und Urinprobe sowie seinen Führerausweis abgeben.

An seinem Lieferwagen und der Leitplanke entstand ein Sachschaden von rund 16‘000 Franken. Aufgrund zurückgebliebener Fahrzeugteile an der Unfallstelle, kam es auf der Autobahn A1 zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Ein Motorradfahrer soll durch die Fahrweise des Lieferwagens gefährdet worden sein. Der Motorradfahrer und weitere Personen, die Angaben zum Unfallhergang und der Fahrweise des Lieferwagens machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, zu melden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN