ORT Zürich 12°
Wigoltingen Mo. 10. April 2017 - 14:26 Uhr / Kapo TG/PN

Nach Ausweichmanöver verunfallt

Der Autofahrer wurde beim Unfall nicht verletzt. (Bild: Kapo TG)
Der Autofahrer wurde beim Unfall nicht verletzt. (Bild: Kapo TG)
Google Maps: Wigoltingen, Weinfelden, Thurgau (TG), Ostschweiz

polizeinews.ch Wigoltingen, Weinfelden, Thurgau (TG), Ostschweiz

Wigoltingen/TG. Bei einem Verkehrsunfall auf der A7 bei Wigoltingen entstand am Montagmorgen Sachschaden. - Kapo TG/PN

Ein 62-jähriger Autofahrer war kurz vor 6.30 Uhr auf der A7 in Richtung Frauenfeld unterwegs. Wie er gegenüber der Kantonspolizei Thurgau angab, bemerkte er auf der Höhe von Wigoltingen plötzlich einen Gegenstand auf der Fahrbahn. Weil er annahm, dass es sich um ein totes Tier handelt, wich er aus und verlor die Kontrolle über sein Auto. Dieses kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Der Autofahrer blieb unverletzt, der Sachschaden ist mehrere tausend Franken gross. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich beim Gegenstand um einen Jutesack gehandelt hatte.

Es ist keine Seltenheit, dass Gegenstände auf der Autobahn zu gefährlichen Situationen führen. Die Kantonspolizei Thurgau ruft deshalb dazu auf, transportierte Gegenstände korrekt zu sichern, so dass diese nicht herunterfallen können.

Wer einen Gegenstand auf der Autobahn entdeckt, soll dies bitte mit der Angabe des Autobahn-Kilometers (kleine Tafel in der Mittelleitplanke) über die Notrufnummer 117 der Kantonspolizei Thurgau melden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN