Wil Di. 11. Februar 2020 - 17:30 Uhr / Kapo SG/PN

Mehrfacher Bankraub: Italiener kassiert Knast und Landesverweis

Der Täter drohte jeweils mit einer Pistolen-Attrappe und forderte Bargeld. (Symbolbild)
Der Täter drohte jeweils mit einer Pistolen-Attrappe und forderte Bargeld. (Symbolbild)

polizeinews.ch Wil, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Wil/SG Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen klagt einen 53-jährigen Italiener an, welcher je eine Bank in Oberuzwil (Dezember 2018) sowie in Schwarzenbach (Juli 2019) überfallen hat. - Kapo SG/PN

Am 10.12.2018 um 16:45 Uhr betrat der Beschuldigte den Schalterraum einer Bank Oberuzwil und forderte mit einer Spielzeugpistole, die einer Faustfeuerwaffe täuschend ähnlich sah, die Herausgabe von Bargeld. Mit mehreren tausend Franken flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.

Am 02.06.2019 um 14:40 Uhr betrat der selbe Beschul- digte eine Bankfiliale in Schwarzenbach und forderte von einem Angestellten Bargeld. Um seiner Forderung Nach- druck zu verleihen, zeigte er wiederum eine Waffenattrappe vor und schaffte es, dass ihm der Angestellte mehrere tausend Franken aushändigte. Mit der Beute in einer Plastiktüte könnt er vorerst unerkannt flüchten.

Der geständige Beschuldigte konnte am 10.7.2019 im Kanton Thurgau verhaftet werden. Dies auf Grund mehrerer Hinweise, welche im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung eingegangen waren. Er befindet sich mittlerweile im vorzeitigen Strafvollzug.

Die in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Thurgau und St. Gallen geführte Strafuntersuchung ist abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage beim Kreisgericht Wil. Sie beantragt für den Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von 45 Monaten sowie eine Landesver- weisung von 7 Jahren.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN