Schaffhausen (SH) Mi. 8. Januar 2020 - 15:04 Uhr / SHPol/PN

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund von Glatteis

Die Kollision auf der Fulachstrasse forderte zwei leicht Verletzte. (Bild: SHPol)
Die Kollision auf der Fulachstrasse forderte zwei leicht Verletzte. (Bild: SHPol)
Kein guter Start in die Arbeitswoche: das verunfallte Auto auf der auf der Gennersbrunnerstrasse. (Bild: SHPol)
Kein guter Start in die Arbeitswoche: das verunfallte Auto auf der auf der Gennersbrunnerstrasse. (Bild: SHPol)

polizeinews.ch Schaffhausen (SH), Ostschweiz

Schaffhausen/SH Am Montag, dem 06.01.2020 ereigneten sich wegen der prekären Strassenverhältnisse im Kanton Schaffhausen diverse Verkehrsunfälle. Dabei wurden mehrere Personen leicht verletzt. Zudem entstanden jeweils Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. - SHPol/PN

Am Montagmorgen in der Zeit zwischen 06:45 Uhr und 08:00 Uhr kam es aufgrund von Glatteis im Kanton Schaffhausen zu mehreren Verkehrsunfällen.

Ein 38-jähriger Personenwagenlenker fuhr von Guntma- dingen herkommend in Richtung Neuhausen am Rheinfall und musste vor dem Kreisverkehrsplatz Enge verkehrs- bedingt anhalten. Der nachfolgende 20-jährige Autolenker bemerkte dies zu spät, versuchte nach rechts auszu- weichen, kollidierte mit dem stillstehenden PW und rutschte danach mit seinem Auto rechts die Böschung herunter. Der 38-jährige Lenker wurde zwecks Kontrolluntersuch durch den Rettungsdienst ins Spital überführt.

Eine Stunde später fuhr eine 20-Jährige Automobilistin von Dörflingen herkommend auf der Gennersbrunnerstrasse in Richtung Herblingen. Während der Fahrt geriet das Auto auf der vereisten Fahrbahn ins Rutschen, geriet links über die Gegenfahrbahn und kam anschliessend auf dem angrenzenden Feld zum Stillstand. Die Lenkerin blieb dabei unverletzt.

Kurz danach lenkte eine 27-jährige ihr Auto von Herbringen auf der Fulachstrasse in Richtung Stadtzentrum. Nach der Fulachbrücke kam das Fahrzeug auf der vereisten Fahrbahn ins Rutschen, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einer entgegenkommenden 77-jährigen Autolenkerin. Die beiden Lenkerinnen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst untersucht.

Während den Unfallaufnahmen kam es jeweils zu kurz- zeitigen Verkehrsbehinderungen.

An allen Personenwagen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Franken, alle mussten durch private Bergungsunternehmen abtransportiert werden.

An den Verkehrsunfällen waren jeweils mehrere Funk- tionäre des Rettungsdienstes der Spitäler Schaffhausen, der Feuerwehren des Wehrverbundes Oberklettgau sowie der Stadt Schaffhausen und der Schaffhauser Polizei im Einsatz.

In diesem Zusammenhang weist die Schaffhauser Polizei darauf hin, dass bei tiefen Temperaturen besondere Vorsicht geboten ist und ersucht um angepasste Fahrweise.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN