ORT Zürich 7,9°
Klosters Do. 9. November 2017 - 10:02 Uhr / Kapo GR/PN

Jäger schiesst auf Hund

Ein Jäger hat am Dienstagabend auf der Passjagd einen Hund mit einem Fuchs verwechselt. Er schoss auf den Hund und traf diesen tödlich. (Bild: Kapo GR)
Ein Jäger hat am Dienstagabend auf der Passjagd einen Hund mit einem Fuchs verwechselt. Er schoss auf den Hund und traf diesen tödlich. (Bild: Kapo GR)
Google Maps: Klosters, Prättigau/Davos, Graubünden (GR), Ostschweiz

polizeinews.ch Klosters, Prättigau/Davos, Graubünden (GR), Ostschweiz

Klosters/GR. Der 80-Jährige befand sich auf der Passjagd im Gebiet Schlappin. Um 21 Uhr am Dienstagabend (07.11.17) begab sich ein freilaufender Hund auf die vom Jäger beobachtete verschneite Wiese. Der Mann ging davon aus, dass es sich um einen Fuchs handelt. - Kapo GR/PN

Der Jäger schoss auf das Tier und traf es tödlich. Als er sich zu diesem begab, bemerkte er die Verwechslung. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände dieses Fehlabschusses ab.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

3 KOMMENTARE

also wenn man die zwei tiere verwechselt muss man den jagdschein abgeben
karl sagte am 9. Nov 2017 10:07:35 #
Jäger sollten verboten sein!!!!!!! Der arme Hund
Statebriga sagte am 13. Nov 2017 07:26:24 #
der alte Fielmann-Aspirant soll sich lieber mit einem Eislutscher spielen und nicht mit einem Schiessprügel! Weisst, alter Jäger, das ist ein Gewehr und nix zum Pröbeln und spielen....unglaublich, was man Lebewesen in die Hand gibt!!!
charles sagte am 13. Nov 2017 11:13:41 #
KOMMENTAR SCHREIBEN