Bivio Do. 16. Januar 2020 - 14:44 Uhr / PN

Frontalkollision fordert zweimal Totalschaden

Der Crash forderte an beiden Autos Totalschaden. (Bild: Kapo GR)
Der Crash forderte an beiden Autos Totalschaden. (Bild: Kapo GR)

polizeinews.ch Bivio, Surses (Oberhalbstein), Albula, Graubünden (GR), Ostschweiz

Bivio/GR Am Dienstagvormittag, dem 15.01.2020 ist es auf der Nationalstrasse A29 zu einer Frontalkollision gekommen. Die beiden Lenkenden wurden leicht verletzt. - PN

Eine 32-jährige Automobilistin fuhr am Dienstag kurz vor 10:00 Uhr von Bivio kommend talwärts in Richtung Savognin. In einer Linkskurve Höhe Stalveder geriet die Frau über die Fahrbahnmitte hinaus und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 48-Jährigen.

Durch die Kollision wurden die beiden lenkenden Personen leicht verletzt. Die Frau wurde mit der Ambulanz der Rettung Mittelbünden zur Kontrolle ins Spital nach Savognin gefahren und der Mann begab sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Beide total beschädigten Fahrzeuge mussten aufgeladen werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände, welche zu diesem Unfall geführt haben, ab.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN