Jonschwil Fr. 21. Juni 2019 - 11:25 Uhr / Kapo SG/PN

Ehestreit eskaliert: Psychiater zündet Haus an und richtet sich selbst

Die Ehefrau konnte sich rechtzeitig aus dem Haus retten. (Bild: Kapo SG)
Die Ehefrau konnte sich rechtzeitig aus dem Haus retten. (Bild: Kapo SG)
Als die Polizei den Ehemann anhalten wollte, richtete er sich selbst. (Bild: Kapo SG)
Als die Polizei den Ehemann anhalten wollte, richtete er sich selbst. (Bild: Kapo SG)

polizeinews.ch Jonschwil, Wil, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Jonschwil/SG Am 20.06.2019 kurz nach Mitternacht ist in einem Einfamilienhaus an der Wildbergstrasse ein Brand ausgebrochen. Es ist davon auszugehen, dass der Besitzer das Haus nach einem Ehestreit in Brand setzte. - Kapo SG/PN

Die 38-jährige Frau verständigte den Notruf. Kurze Zeit später brannte das Haus. Der 73-jährige Ehemann, ein angesehener Psychiater, flüchtete mit einem Auto in unbe-kannte Richtung. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Einfamilienhaus in Vollbrand.

Die Feuerwehren Jonschwil und Wil bekämpften den Brand. Aus Sicherheitsgründen und als Folge der starken Rauchentwicklung wurden die Bewohner der Nachbar-häuser kurzzeitig evakuiert. Das gemeinsame fünfjährige Kind der Eheleute befand sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus.

Es wurde eine interkantonale Fahndung nach dem Hausbesitzer und dessen Auto ausgelöst. Kurz nach 03:30 Uhr beabsichtige er an seinen Wohnort zurückkehren. Eine Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen wollte das Auto anhalten. Der 73-jährige Schweizer fuhr auf einen Platz und richtete eine Waffe gegen sich selber. Trotz sofortiger ärztlicher Versorgung und Aufgebot der Rega verstarb der Mann.

Nebst den Feuerwehren standen ein Einsatzleiter der Sanität, ein Rettungswagen mit Notarzt, ein Staatsanwalt sowie mehrere Patrouillen und Spezialisten der Kantons-polizei im Einsatz. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St. Gallen wurde mit der Spurensicherung beauftragt. Am Einfamilienhaus entstand ein Sachschaden von mehreren hundert tausend Franken.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

2 KOMMENTARE

Wie immer wird vermutlich vertuscht, aber ich denke es ist klar, hohe Positionen gerade Chef positionen, arbeiten mit schwächeren und Kindern. Leute die diese oft ausnutzen, sind Psychopathen, da psychopathen keinerlei gewissen oder moral haben sind sie auch zu allem fähig inklusive Kindsmissbrauch. Ich gehe davon aus, dass jemand handfeste Beweise hatte dass er schuldig war, weswegen er dass Haus anzündete und sich erschoss. Psychopathen sind sehr verbreitet in Machtpositionen, der Staat sollte da auch genauer hinsehen und endlich F-mri hirnscans als standard festlegen. Empathielose gehören weder ins Spital noch als Psychiater eingesetzt, selbst in der Polizei gibt es diese, der fall wo der eine Polizist den Kolegen nach dem Autounfall im Wagen liegen lässt und nach Hause Duschen geht. Diese Kreaturen sind Gewissenlos und unbelehrbar, Strafe nützt nichts. Wie ein Grizzly wird vernünftiges einreden nicht helfen.
Man sollte endlich hinsehen, findet Maddie, ist auch klar Psychopathen als Eltern Pädophile als freunde, bekannte in hohen kreisen. Kindsmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt!!
Aber weltweit verschleiert man Täter und beschuldigt Opfer oder ignoriert sie.
Matthias Mittrach ist auch ein Psychopath, unter Ausbildung listet er 2 Kinder und verheiratet auf, dieses vorspielen von normalität, auch wenn man seine Befragungsmethoden hinterfragt, warum diese nicht Symptombezogen sind. Die Antwort er habe da sein eigenes System "heisst er betrügt innerhalb des Systems" seine Berichte bestehen aus Mutmassungen und Inkompetenter fehlinterpretation von Fachkentnissen und ausdrücken. Leute die selbst Kinder haben und Kindsmissbrauch an Jungen als nicht schlimm wahrnehmen sind offensichtlich Krank.
Die Justiz sollte solchen Leuten die Kinder wegnehmen sowie Berufsverbot.
EGGER sagte am 22. Jun 2019 02:17:22 #
Über manche Psychiater sagt man sarkastisch, sie hätten Psychiatrie studiert, um zu erfahren, ob ihnen geholfen werden kann. Jedenfalls ist es, wie auch dieser Artikel zeigt, falsch, Psychiater als Autorität auf dem Gebiet der geistigen Gesundheit und mit Sicherheit selbst geistig gesund zu betrachten.
Walter sagte am 26. Jun 2019 13:31:21 #
KOMMENTAR SCHREIBEN