Flums Di. 6. August 2019 - 13:23 Uhr / Kapo SG/PN

Chemische Flüssigkeit in Bach und See gelangt

Während den Abklärungen wurde ein Uferbereich des Walensees gesperrt. (Bild: Kapo SG)
Während den Abklärungen wurde ein Uferbereich des Walensees gesperrt. (Bild: Kapo SG)
Laut Experten wurden keine Lebewesen im Gewässer geschädigt. (Bild: Kapo SG)
Laut Experten wurden keine Lebewesen im Gewässer geschädigt. (Bild: Kapo SG)

polizeinews.ch Flums, Sarganserland, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Flums/SG Am Montag ist eine weisse Verfärbung des Tscherlerbach festgestellt worden. Schuld war ein Versäumnis nach einer Revision. - Kapo SG/PN

Am Montagvormittag, dem 05.08.2019 wurde eine weisse Verfärbung des Tscherlerbaches beobachtet. Durch Sachverständige wurde der Grund der Verschmutzung ermittelt. Diese lag beim Nichteinschalten einer Überlauf- sicherung nach einer Revision. So gelangten rund 200 Liter einer nicht toxischen und nicht gefährlichen Flüssigkeit in den Entsumpfungskanal. Vorsorglicherweise wurde von den Behörden der betroffene Uferbereich auf einer Länge von 100 Metern gesperrt.

Dies mit der Revision beauftragte Firma vergass, eine Überlaufsicherung eines mit chemischen Substanzen gefüllten Beckens einzuschalten. Dadurch gelangte die Flüssigkeit auf den Boden der Fabrikationshalle. Der Boden wurde mit Wasser gereinigt. So gelangte die verdünnte Flüssigkeit via Meteorschacht in den Entwässerungskanal.

Nebst der Kantonspolizei St. Gallen standen Sachverstän-dige des Amts für Umwelt, der Fischerei, der Gemeinde und der betroffenen Firma im Einsatz. Am frühen Nachmittag konnte die Sperrung des Seeufers wieder freigegeben werden. Gemäss jetzigen Erkenntnissen wurden durch den Vorfall keine Lebewesen im Gewässer geschädigt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN