St. Gallen (SG) Mo. 2. Dezember 2019 - 13:19 Uhr / Stapo SG/PN

Autofahrer verwechselt Gas- mit Bremspedal – und geht erst mal schlafen

Pedale verwechselt: Der Fahrer bretterte in eine Baubaracke. (Bild: Stapo SG)
Pedale verwechselt: Der Fahrer bretterte in eine Baubaracke. (Bild: Stapo SG)
Erst am Morgen erschien der ausgeschlafene Fahrer am Unfallort. (Bild: Stapo SG)
Erst am Morgen erschien der ausgeschlafene Fahrer am Unfallort. (Bild: Stapo SG)

polizeinews.ch St. Gallen (SG), Ostschweiz

St. Gallen/SG In der Nacht auf Donnerstag verwechselte ein Fahrzeuglenker das Gas- mit dem Bremspedal un verursachte einen Selbstunfall. Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Unfallauto befreien. Das Auto musste geborgen werden. - Stapo SG/PN

In der Nacht auf den 28.11.2019 ereignete sich beim Frauenbad in den Drei Weihern ein Selbstunfall. Ein 69-jähriger Fahrzeuglenker verwechselte das Gas- mit dem Bremspedal. Durch den Kontrollverlust über sein Auto fuhr er ein Wiesenbord hinauf, überfuhr einen 40cm hohen, in der Wiese liegenden Stein und kollidierte mit Absperrgitter einer Baufirma. Erst als er mit der dahinterstehenden Baubaracke kollidierte, kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Der Lenker befreite sich unverletzt aus dem Unfallfahrzeug und begab sich nach Hause. Als die Bauarbeiter um 06:30 Uhr das Vorgefallene bemerkten, alarmierten sie die Polizei. Während der Unfallaufnahme erschien der ausgeschlafene Lenker am Unfallort.

Das Fahrzeug musste durch einen Abschlepper mit einem Kran geborgen werden. Es entstand mässiger Sachscha- den. Die genauen Umstände werden durch die Stadtpolizei St. Gallen abgeklärt.


Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN