ORT Zürich -3°
Frauenfeld Do. 6. Dezember 2018 - 13:22 Uhr / Kapo TG/PN

25 Delikte begangen – zwei Serieneinbrecher überführt

Die Einbrecher haben sich auf teure Velos und Elektronik spezialisiert. (Bild: veloregister.ch)
Die Einbrecher haben sich auf teure Velos und Elektronik spezialisiert. (Bild: veloregister.ch)

polizeinews.ch Frauenfeld, Thurgau (TG), Ostschweiz

Frauenfeld/TG Die Kantonspolizei Thurgau und die Staatsanwaltschaft Bischofszell haben in einem Ermittlungsverfahren zwei Einbrechern über 25 Vermögensdelikte nachweisen können. - Kapo TG/PN

Die beiden Schweizer wurden Ende Februar in einem anderen Zusammenhang von der Kantonspolizei Zürich festgenommen. Da gegen einen der beiden Männer noch ein Strafverfahren im Kanton Thurgau hängig war, wurden die weiteren Ermittlungen den Thurgauer Strafverfolgungs- behörden übertragen.

Unter der Verfahrensleitung der Staatsanwaltschaft Bischofszell konnte die Kantonspolizei Thurgau dem 37-Jährigen vier Vermögensdelikte nachweisen, dem 41-Jährigen deren 22. Die Delikte wurden zwischen August 2014 und Februar 2018 mehrheitlich im Kanton Zürich, aber auch in den Kantonen Aargau und Thurgau verübt. Die beiden Beschuldigten sind mehrheitlich geständig.

In den meisten Fällen wurden bei Kellereinbrüchen hochwertige Velos und Elektronikgeräte entwendet. Die Deliktssumme beläuft sich auf rund 170'000 Franken. Unter den sichergestellten Gegenständen befindet sich auch ein Rennvelo, welches im Mai 2017 beim Triathlon in Frauen- feld entwendet worden war.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei der Kantonspolizei Thurgau sind mittlerweile abgeschlossen. Sie wurden in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis sowie den Kantonspolizeien Zürich und Aargau geführt. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell führt eine Strafuntersuchung.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN