ORT Zürich 16°
Benken Mi. 9. Mai 2018 - 14:04 Uhr / Kapo SG/PN

15-Jähriger verursacht auf Strolchenfahrt einen Selbstunfall

Die Jugendlichen wollten den Vorfall erst vertuschen. (Bild: Kapo SG)
Die Jugendlichen wollten den Vorfall erst vertuschen. (Bild: Kapo SG)
Die Jugendanwaltschaft leitete ein Verfahren ein. (Bild: Kapo SG)
Die Jugendanwaltschaft leitete ein Verfahren ein. (Bild: Kapo SG)
Google Maps: Benken, See-Gaster, St. Gallen (SG), Ostschweiz

polizeinews.ch Benken, See-Gaster, St. Gallen (SG), Ostschweiz

Benken/SG. Am Dienstag (08.05.2018), um 22:20 Uhr, ist ein 15-Jähriger mit dem Auto seines Vaters auf der Büchelstrasse in einen Zaun gefahren. Nach dem Unfall versuchten er und seine jugendlichen Mitfahrer den Unfall zu vertuschen. Die Kantonspolizei St.Gallen kam ihnen aber auf die Schliche. Die Jugendanwaltschaft leitete ein Verfahren ein. - Kapo SG/PN

Der 15-jährige Autofahrer und seine drei 15- bis 17-jährigen Mitfahrer waren auf der Büchelstrasse in Richtung Dorfstrasse unterwegs. In einer Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über das Auto. In der Folge fuhr er mehrere Metallzäune um, ehe er den Wagen anhalten konnte.

Anschliessend versuchten die Jugendlichen den Vorfall zu vertuschen, indem sie die Kontrollschilder abmontierten. Während der Fahrer und zwei Kollegen die Kontrollschilder versteckten, blieb ein 17-jähriger Jugendlicher zurück und alarmierte die Kantonspolizei St.Gallen. Allerdings sagte er zuerst aus, dass er und seine Kollegen den Unfall nur beobachtet hätten.

Nach kurzer Befragung gab er aber zu, als Beifahrer im Auto gesessen zu haben. Die Polizei konnte die restlichen Jugendlichen am Wohnort des Fahrers ausfindig machen. Sie wurden bei der Jugendanwaltschaft angezeigt. Am Unfallwagen entstand Totalschaden. Der Sachschaden an den Zaunpfosten beträgt mehrere tausend Franken.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN