ORT Zürich
Laufen BL Mi. 29. November 2017 - 09:20 Uhr / ZZPol/PN

Zwei Unfälle sorgen für grössere Behinderungen im Feierabendverkehr

Eine Person wurde bei den Unfällen leicht verletzt. (Symbolbild)
Eine Person wurde bei den Unfällen leicht verletzt. (Symbolbild)
Google Maps: Laufen BL, Laufen, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Laufen BL, Laufen, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Eggfluetunnel/A18/A2/Schweizerhalletunnel/BL. Am Dienstagabend, 28. November, zwischen 16.15 Uhr und 16.50 Uhr, sorgten zwei Verkehrsunfälle für grössere Verkehrsbehinderungen in der Region. Eine Person wurde leicht verletzt. - ZZPol/PN

Gegen 16.15 Uhr fuhr ein 59-jähriger Lieferwagenlenker auf der kantonalen Autobahn A18 von Basel herkommend in Richtung Laufen. Nach der Ausfahrt „Grellingen“ touchierte der Lieferwagen den rechten Randstein, kollidierte mit der dortigen Mauer und kam anschliessend auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Der Mann wurde beim Unfall leicht verletzt und musste in ein Spital gebracht werden. Die genaue Unfallursache ist unklar und wird von der Polizei Basel-Landschaft ermittelt.

Während den Bergungsarbeiten musste der Eggfluetunnel für eine Stunde gesperrt werden.

Um 16.50 Uhr ereignete sich im Schweizerhalletunnel auf der Autobahn A2 eine Auffahrkollision mit vier Fahrzeugen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft erkannte ein 39-jähriger Autofahrer, welcher in Fahrtrichtung Bern/Luzern unterwegs war, den stockenden Kolonnenverkehr vor ihm zu spät und fuhr auf. In der Folge wurden insgesamt vier Autos ineinander geschoben. Verletzt wurde beim Unfall niemand.
Ein beim mutmasslichen Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,54 mg/L.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste ein Fahrstreifen für knapp eine Stunde gesperrt werden. Dies führte zu grösseren Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Bern/Luzern.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN