Aargau (AG) Do. 26. März 2020 - 09:15 Uhr / Kapo AG/PN

Warnung vor „Falschen Polizist“


polizeinews.ch Aargau (AG), Nordwestschweiz

Die Kantonspolizei Aargau verzeichnet eine Häufung von Meldungen über Telefonbetrüger. Mit der Masche «Falscher Polizist» ist die Täterschaft wieder erhöht aktiv. In den letzten zwei Wochen gab es über 60 Meldungen. Alle angerufenen Personen haben besonnen und richtig reagiert und es ist kein finanzieller Schaden entstanden. Die Polizei mahnt weiterhin zu Vorsicht. - Kapo AG/PN

Die Kantonspolizei verzeichnet eine Häufung von Meldungen über Telefonbetrüger. Mit der Masche «Falscher Polizist» ist die Täterschaft wieder erhöht aktiv. In den letzten zwei Wochen gab es über 60 Meldungen. Alle angerufenen Personen haben besonnen und richtig reagiert und es ist kein finanzieller Schaden entstanden. Die Polizei mahnt weiterhin zu Vorsicht.

Schon beinahe täglich verzeichnet die Kantonspolizei Aargau Meldungen von Betroffenen. Diese erkennen den Schwindel in der Regel sofort. Dennoch ist davon auszugehen, dass etliche vollendete Delikte unbekannt bleiben, weil die Geschädigten aus Scham von einer Anzeigeerstattung absehen.

60 Anrufe in den letzten zwei Wochen

Insgesamt gingen bei der Polizei in den letzten 14 Tagen ungefähr 60 Meldungen ein. Der Anrufer, in fast allen Fällen männlich, sprach Mundart und gab sich als Polizist oder als Mitarbeiter einer Sicherheitsbehörde aus. Sein Ziel war es, an Wertsachen oder Geld von Opfern zu gelangen. Hinter den Betrugsanrufen stehen professionelle Baden, die meist vom Ausland her operieren. Im Fokus stehen in der Regel ältere Männer und Frauen. Die Kantonspolizei warnt einmal mehr vor solchen Betrügern und mahnt zur Vorsicht.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN