ORT Zürich 15°
Basel-Stadt (BS) Mo. 5. März 2018 - 11:17 Uhr / Kapo EZ/PN

Versuchter Überfall auf Lebensmittelgeschäft sowie auf Tankstelle - Zeugenaufruf

Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den beiden Überfällen um den gleichen Täter handelt. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Es ist davon auszugehen, dass es sich bei den beiden Überfällen um den gleichen Täter handelt. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Google Maps: Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

Basel-Stadt/BS. Am 05.03.2018, kurz nach 07.00 Uhr, versuchte ein Unbekannter eine Denner-Filiale an der Baselstrasse in Riehen zu überfallen. Wenig später, ca. 07.50 Uhr, kam es zu einem zweiten Überfall auf eine Tankstelle in der Lörracherstrasse in Riehen. Personen wurden keine verletzt. - Kapo EZ/PN

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass ein Unbekannter, welcher einen Gegenstand mit sich führte, versuchte, eine Angestellte des Denner, die vor dem Eingang beschäftigt war, in das Geschäft hineinzudrängen. Aufgrund der Hilferufe der Frau liess der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Lange Erle.

Wenig später ging bei der Polizei die Meldung ein, dass ein Unbekannter, welcher eine Stichwaffe mit sich führte, die BP Tankstelle überfallen hatte. Der Täter betrat den Verkaufsshop und bedrohte eine Angestellte mit einer Stichwaffe. Aufgrund der Gegenwehr kam es zu einem Gerangel. In der Folge liess der Täter von seinem Opfer ab und flüchtete ohne Beute in Richtung Grenze. Ein Passant, welcher die Hilferufe der Angestellten hörte, versuchte vergeblich den Mann zu verfolgen. Eine sofortige Fahndung verlief bis anhin erfolglos.

Gesucht wird:

Unbekannter, ca. 180 cm gross, vermummt (ev. Skimaske), stattliche Statur, trug blaue Jacke, schwarze Mütze, schwarzen Schal, schwarze Hose, weisse Socken, schwarze Schuhe mit weisser Zeichnung, sprach gebrochen Deutsch, vermutlich osteuropäischen Akzent.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN