Aarau Mo. 9. September 2019 - 14:17 Uhr / Kapo AG/PN

Raubüberfall auf Privatperson – Zeugenaufruf

Der Täter hat sein Opfer mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)
Der Täter hat sein Opfer mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

polizeinews.ch Aarau, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Aarau/AG Am Freitagmorgen verübte ein Unbekannter einen Raubüberfall auf eine Privatperson. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Täter mit dem erbeuteten Deliktsgut unerkannt flüchten. - Kapo AG/PN

Am 06.09.2019 kurz vor 11:00 Uhr wurde ein 70-jähriger Schweizer an seinem Wohnort in Aarau in der Dossen- strasse durch eine unbekannte Person überfallen. Diese bedrohte das Opfer mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld und Schmuck.

Mit der Beute von Schmuck und wenigen tausend Franken Bargeld verliess der Täter das Einfamilienhaus und ging in unbekannte Richtung davon. Eine Drittperson meldete den Überfall sofort dem Polizeinotruf 117, worauf mehrere Polizeipatrouillen zur Fahndung ausrückten. Die intensive Suche nach dem Täter blieb bis anhin ohne Erfolg. Das Opfer blieb unverletzt.

Signalement: Der Täter wird als ca. 185 cm gross und als ca. 25-jähriger Mann mit einem rundlichen Gesicht und braunen Augen beschrieben. Zum Tatzeitpunkt dürfte die Person folgendes getragen haben: blaue Jeans, schwarze Jacke, schwarzes Baseballcap, schwarzes Tuch, welches ins Gesicht gezogen wurde. Er sprach mit osteuropäi- schem Akzent

Zeugenaufruf: Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermitt- lungen zur Klärung der Straftat aufgenommen. Wer verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Aargau, Dezentrale Ermittlung Süd in Buchs (Tel. 062 835 80 26) in Verbindung zu setzen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Wie typisch Personen aus der Migration, welche die Frechheit besitzen in ein fremdes Haus einzudringen und dann die Person auch noch auszurauben. Es müsste viel mehr Kontrollen gemacht werden, mir fällt als Velofahrerin auf das es immer mehr PWs gibt mit ausländischen Nr.wie PL, RO, usw. Dann folgt ein Phänomen von Personen die in Zeitungen inserieren kaufe Gold, jeglichen Schmuck gegen Bezahlung,wenn auf die Nr.angerufen wird fragt diese Person ob sie vorbei kommen kann und fragt nach der Adresse....
Carolina Catalana sagte am 11. Sep 2019 08:29:47 #
KOMMENTAR SCHREIBEN