ORT Zürich
Ziefen Do. 1. März 2018 - 16:03 Uhr / ZZPol/PN

Personenwagenlenker bei Selbstunfall schwer verletzt

Am Morgen kam es zu einem Selbstunfall wobei sich ein Mann schwer verletzte. (Bild. ZZPol)
Am Morgen kam es zu einem Selbstunfall wobei sich ein Mann schwer verletzte. (Bild. ZZPol)
Die Sanität bracht den Verletzten ins Spital. (Bild: ZZPol)
Die Sanität bracht den Verletzten ins Spital. (Bild: ZZPol)
Google Maps: Ziefen, Liestal, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Ziefen, Liestal, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Ziefen/BL. Auf der Holzenbergstrasse in Ziefen BL kam es am Donnerstagmorgen, 13. Februar 2018, kurz vor 06:00 Uhr, zu einem Selbstunfall eines Personenwagenlenkers, welcher dabei schwer verletzt wurde. - ZZPol/PN

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr ein 56-jähriger Personenwagenlenker in der Holzenbergstrasse in Richtung Ziefen. Nach einer Linkskurve verlor der Lenker auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Strasse ab und geriet folglich auf das rechtsseitig abfallende Strassenbord hinaus.

Dabei überschlug sich der Personenwagen und kam schlussendlich, rund 15 Meter tiefer, wieder auf den Rädern zum Stillstand. Zur Sicherung des Fahrzeuges sowie der Unfallstelle musste die Feuerwehr zugezogen werden.

Beim Unfall zog sich der Personenwagenlenker schwere Verletzungen zu und musste durch die Sanität in ein Spital gebracht werden.

Allgemeine Warnung der Polizei Basel-Landschaft:

Verbunden mit tiefen Temperaturen und möglichen weiteren Schnee- oder Regenfällen ist mit andauernden prekären Strassenverhältnissen zu rechnen. Auf vereisenden Strassen ist Vorsicht geboten.

Angepasste Geschwindigkeit, vorausschauendes Fahren, genügend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und das Unterlassen von brüsken Lenk- und Bremsmanövern minimieren die Gefahr ins Schleudern zu geraten, bzw. in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN