ORT Zürich 12,5°
Aargau (AG) Fr. 27. Dezember 2013 - 15:20 Uhr / Kapo AG/PN

Mehrere Unfälle auf eisglatten Strassen

Verkehrunfall in Wettingen (Bild: Kapo AG)
Verkehrunfall in Wettingen (Bild: Kapo AG)
Google Maps: Aargau (AG), Nordwestschweiz

Polizei news Aargau (AG), Nordwestschweiz

Aargau/AG. Heute Morgen ereigneten sich aufgrund glatter Fahrbahnen ein halbes Dutzend Verkehrsunfälle. Mehrere Personen wurden verletzt. - Kapo AG/PN

Heftige Kollision bei A1-Anschluss Wettingen:
Die erste, der Kantonspolizei Aargau gemeldete Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag, 27. Dezember 2013, um 6.15 Uhr beim Autobahnanschluss Wettingen. Dabei wollte ein 47-jähriger Automobilist von Wettingen her auf die A1 in Richtung Zürich auffahren. Auf der vereisten Autobahnbrücke brach das Heck seines Suzuki aus. In diesem Augenblick nahte aus der Gegenrichtung - also auf der Ausfahrt der Fahrbahn Zürich - ein Seat. Dieser prallte frontal ins Heck des Suzuki. Der Suzuki-Fahrer wie auch der 62-jährige Fahrer des Seat klagten über Nacken- und Rückenschmerzen. Zwei Ambulanzen brachten sie ins Kantonsspital Baden. Die Kantonspolizei musste den Autobahnanschluss Wettingen für die Bergungsarbeiten bis gegen acht Uhr teilweise sperren. Da in den Aussagen der Unfallbeteiligten Widersprüche enthalten sind, sucht die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) noch Augenzeugen.

Feuerwehr barg Verunfallten:
Kurz nach acht Uhr kam es auch beim A1-Anschluss Neuenhof zu einem Verkehrsunfall. In Richtung Zürich fahrend verliess der Fahrer eines Honda Jazz die Autobahn. In der Ausfahrt verlor er auf der vereisten Fahrbahn die Herrschaft über das Auto und rammte einen Beleuchtungskandelaber. In der Folge überschlug sich das Auto mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Die Rettungskräfte fanden den verletzten Lenker ansprechbar, aber im stark beschädigten Auto eingeklemmt vor. Die Strassenrettung der Feuerwehr barg den 44-jährigen Mann aus dem Wrack. Die Ambulanz brachte ihn mittelschwer verletzt ins Spital. Die Ausfahrt Neuenhof blieb bis gegen zehn Uhr gesperrt.

Weitere Unfälle im ganzen Kanton:
Zwischen Gontenschwil und Rickenbach rutschte ein Automobilist um 6.30 Uhr von der eisglatten Strasse und prallte gegen ein Brückengeländer. Auf dem «Belchen» zwischen Siglistorf und Fisibach verlor eine Automobilistin um acht Uhr die Herrschaft über ihren Wagen. Dieser kam von der glatten Strasse ab, überschlug sich mehrmals und landete in der angrenzenden Wiese. Kurz vor 8.30 Uhr fuhr ein Automobilist von Mägenwil her in Richtung Mellingen. In Wohlenschwil wollte er nach rechts in die Hägglingerstrasse einbiegen. Dabei rechnete er offensichtlich nicht mit Glatteis und schleuderte gegen ein Signal. Ebenfalls mit einem Verkehrssignal kollidierte ein Autofahrer schliesslich kurz vor neun Uhr zwischen Waltenschwil und Boswil. Beim Abbiegen in einen Feldweg war sein Auto ins Schleudern geraten. Bei all diesen Verkehrsunfällen blieb es bei Blechschäden.

Vorsicht, Glatteis!
Aufgrund vorheriger Niederschläge waren die Fahrbahnen im Aargau feucht bis nass. Bei Minusgraden bildete sich stellenweise tückisches Glatteis. Mit steigenden Temperaturen normalisierte sich die Situation im Verlauf des Vormittags. Anhand ihrer Fahrweise ist zu beobachten, dass sich viele Autofahrer trotz klarer Anzeichen der Gefahr von Glatteis offensichtlich nicht bewusst sind. Die Kantonspolizei Aargau mahnt, die Geschwindigkeit bei solchen Witterungsverhältnissen anzupassen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

GOOGLE-ANZEIGEN
KOMMENTAR SCHREIBEN