ORT Zürich
Basel Do. 8. November 2018 - 14:48 Uhr / Kapo BS/PN

Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten: Lastwagenchauffeur verzeigt

Der serbische Chauffeur geriet bei der Kontrolle ins Visier der Polizei. (Symbolbild)
Der serbische Chauffeur geriet bei der Kontrolle ins Visier der Polizei. (Symbolbild)
Google Maps: Basel, Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Basel, Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

Basel/BS Die Verkehrspolizei hat am Dienstag, dem 06.11.2018 einen Lastwagenchauffeur angehalten, der sich um Lenk- und Ruhezeiten wiederholt foutiert hatte. - Kapo BS/PN

Die Verkehrspolizei hat während einer Schwerverkehrs- kontrolle am Dienstagmorgen einen Lastwagenchauffeur angehalten, der die Lenk- und Ruhezeiten über die Zeitdauer eines Monats wiederholt nicht eingehalten hat. Der 40-jährige serbische Lenker des 40-Tonnen-Sattel- zugs, der in Slowenien immatrikuliert ist, muss mit einer Überweisung mit Antrag an die Staatsanwaltschaft rechnen. Er musste einen fünfstelligen Frankenbetrag als Kaution hinterlegen.

Im Verlauf der Schwerpunktaktion bei der Gemeinschaft- szollanlage Basel/St. Louis auf der Autobahn A3 stellte die Verkehrspolizei fest, dass der Chauffeur die täglichen, wöchentlichen und zweiwöchentlichen Lenkzeiten deutlich und wiederholt überschritten und die täglichen und wöchentlichen Ruhezeiten unterschritten hatte. Zudem führte er eine abgelaufene Fahrerkarte mit, die überdies zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht im Fahrtenschreiber eingelegt war. Der Lenker darf seine Fahrt erst wieder fortsetzen, wenn er eine gültige Fahrerkarte vorweisen kann.

Das Ressort Kontrollen der Verkehrspolizei führt regelmässig Schwerverkehrskontrollen durch. Die Kontrolle vom Dienstag wurde mit Unterstützung der Kantonspolizei Basel-Landschaft und der Kantonspolizei Aargau im Rahmen der Zusammenarbeit im Polizeikonkordat Nordwestschweiz durchgeführt.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN