ORT Zürich
Frick AG Di. 6. November 2018 - 15:32 Uhr / Kapo AG/PN

Kriminaltourismus aus Osteuropa floriert: Einbrecherbanden erwischt

In beiden kontrollierten Fahrzeugen wurde Einbruchswerkzeug sichergestellt. (Bio: Kapo AG)
In beiden kontrollierten Fahrzeugen wurde Einbruchswerkzeug sichergestellt. (Bio: Kapo AG)
Google Maps: Frick AG, Laufenburg, Aargau (AG), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Frick AG, Laufenburg, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Frick/AG Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) haben im Kanton Aargau zwei mutmassliche Einbrecher-Banden gestoppt. Bei der Kontrolle ihrer Fahrzeuge wurden Einbruchswerkzeug und kleinere Mengen Betäubungsmittel festgestellt. - Kapo AG/PN

Am 01.11.2018 haben EZV-Mitarbeitende auf dem Autobahn-Rastplatz Mumpf ein Auto mit polnischem Kennzeichen kontrolliert. Darin befanden sich drei Männer aus Georgien. Weil bei den Personen Verdacht auf Kriminaltourismus bestand, wurden sie auf den Grenz- wachtposten Rheinfelden-Autobahn mitgenommen.

Bei der eingehenden Kontrolle des Fahrzeugs durch ein Spezialisten-Team konnte Einbruchswerkzeug sicherge- stellt werden. Die drei Männer wurden der Kantonspolizei Aargau übergeben.

Tags zuvor, am 31.10.2018, ist EZV-Mitarbeitenden auf einem Parkplatz in Frick ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen aufgefallen. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass es sich bei den zwei Personen im Auto um rumänische Staatsangehörige handelt, die in Deutschland wegen Einbruchdiebstählen gesucht wurden. Gegen sie bestehen entsprechende Haftbefehle. Die beiden Männer sowie das Fahrzeug wurden zwecks eingehender Kontrolle zum Grenzwacht- posten Rheinfelden-Autobahn gebracht. Auch in diesem Auto fanden die Spezialisten Einbruchswerkzeug und eine kleine Menge Haschisch. Die beiden Männer wurden ebenfalls der Kantonspolizei Aargau übergeben.

Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN